Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Von Fraunhofer initiierter High-Tech-Fonds investiert erstmals in Fraunhofer Spin-Off

07.07.2006 - (idw) Fraunhofer-Gesellschaft

Sicherheit ist nicht nur während der Fußballweltmeisterschaft ein wichtiges Thema. Der Einsatz von Kameras hilft, Straftaten einzudämmen. Die Vis-à-pix GmbH hat sich auf modernste Videotechnologie spezialisiert. Der im vergangenen Dezember von der Fraunhofer-Gesellschaft und Munich Venture Partners MVP aufgelegte Venture-Capital-Fonds unterstützt jetzt zum ersten Mal eine Fraunhofer-Ausgründung. Tatort Bahnhof: Große Menschenmengen, Gedrängel - leichtes Spiel für Taschendiebe. Intelligente Vis-à-pix-Systeme werten die Bilder von Überwachungskameras aus und erkennen selbstständig Unregelmäßigkeiten in Menschenmengen. "Automatische Videoüberwachungssysteme gewinnen aufgrund der gestiegenen Sicherheitsanforderungen zunehmend an Bedeutung", sagt Dr. Walter Grassl, Managing Partner von Munich Venture Partners MVP. Deshalb hat sich die MVP, eine unabhängige Venture-Capital-Gesellschaft mit Sitz in Grünwald bei München, jetzt über ihren gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft aufgelegten Fonds an der Vis-à-pix GmbH aus Potsdam beteiligt. "Vis-à-pix hat das Zeitalter der zweidimensionalen Bildanalyse hinter sich gelassen und erreicht durch 3-D-Analyse eine wesentlich höhere Präzision. Wir sind überzeugt, dass das
Unternehmen mit dieser Technologie ein enormes Entwicklungspotenzial besitzt", begründet Grassl die Entscheidung, in eine Fraunhofer-Ausgründung zu investieren.

Die Vis-à-pix-Technologie kann überall eingesetzt werden, wo die Analyse der Verhaltensweisen von Personen für die Sicherheit und das Qualitätsmanagement unverzichtbar ist. Die neue Technik analysiert automatisch Kundenströme in Einkaufszentren, zählt Passagiere in öffentlichen Verkehrsmitteln oder stellt fest, wenn Räume unberechtigt betreten oder Veränderungen in diesen Räumen vorgenommen werden. "Mit Hilfe der Beteiligung werden wir uns personell verstärken, um unsere Technologiebasis weiter auszubauen und neue Marktpotenziale zu erschließen. Wir sehen dafür insbesondere in Europa und den USA interessante Perspektiven", erklärt Geschäftsführer Dr. Ivo Keller, ehemaliger Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut HHI in Berlin und Mitbegründer der Vis-à-pix GmbH.

"Das Beispiel Vis-à-Pix zeigt, dass diese enge Kooperation zwischen einer Venture-Capital-Gesellschaft und einer Forschungseinrichtung sehr Erfolg versprechend ist", meint Thomas Doppelberger, Leiter der Fraunhofer-Venture Gruppe. "Aufbauend auf den Forschungs-aktivitäten des international renommierten Heinrich-Hertz-Instituts hat Vis-à-pix eine der weltweit führenden Lösungen für automatische Videoanalyse entwickelt. Dieser technologische Vorsprung soll weiterhin durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Institut gesichert und ausgebaut werden." Die Fraunhofer-Venture-Gruppe hat die Gründung der Vis-à-Pix von Beginn an tatkräftig unterstützt und das junge Unternehmen bei der Finanzierung erfolgreich beraten.

Munich Venture Partners MVP wurde 2005 von einem Team erfahrener Senior Executives aus der High-Tech- und Venture-Capital-Branche gegründet. Als Venture-Capital-Kooperationspartner der Fraunhofer-Gesellschaft hat MVP einen frühen, detaillierten Einblick in deren Forschungs- und Technologieprojekte. Die Bereitstellung der aktuellen Finanzierungsmittel für Vis-à-Pix erfolgt im Rahmen einer gemeinsamen Finanzierungsrunde zusammen mit der BC Brandenburg Capital GmbH und dem Risikokapitalfonds der Unternehmensbeteiligungsgesellschaft der Sparkassen des Landes Brandenburg mbH (S-UBG).

Weitere Informationen: http://www.fraunhofer.de/fhg/press/pi/2006/07/Presseinformation07072006.jsp
uniprotokolle > Nachrichten > Von Fraunhofer initiierter High-Tech-Fonds investiert erstmals in Fraunhofer Spin-Off
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/121064/">Von Fraunhofer initiierter High-Tech-Fonds investiert erstmals in Fraunhofer Spin-Off </a>