Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. November 2014 

Neue metacoon-Version "Cor Tauri" veröffentlicht

13.07.2006 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

Seit Beginn des Sommersemesters ist die neue metacoon-Version 1.9.1 "Cor Tauri" in den Thüringer Hochschulen im Einsatz und wird nun für die Öffentlichkeit opensource gestellt. In Thüringen wird das lizenzkostenfreie System durch einen Landeswartungsvertrag allen Thüringer Hochschulen zur Verfügung gestellt und gemeinsam mit ihnen weiterentwickelt. Behörden und Schulen, Weiterbildungseinrichtungen sind weitere Nutzer der Lernplattform.
Die aktuellen Weiterentwicklungen wurden hauptsächlich von der Universität Jena und der metacoon-services GbR finanziert und steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

Neue Funktionen:
1.
Da metacoon in großen Bildungsinstitutionen eingesetzt wird, war die Anzahl der virtuellen Lernumgebungen für Kurse so angewachsen, dass der Wunsch bestand, diese virtuellen Räume den Ausbildungsgängen (bzw. für Schulen: Klassenstufen) oder den Fachbereichen (bzw. für Betriebe: Organisationseinheiten) der Bildungseinrichtungen zuzuordnen.
Am Beispiel von Hochschulen:
Studierende können sich nun beim Suchen nach den virtuellen Lernumgebungen Ihrer Kurse durch die Hochschulstruktur (Fakultäten, Institute, Lehrstühle, ...) oder durch die Struktur von Studiengängen und Vertiefungsrichtungen klicken und in die virtuellen Lernräume der Plattform eintragen.
Hochschulen können die Hochschul-/Studiengangsstruktur aus ihrem Hochschulverwaltungssystem HIS-LSF in metacoon importieren. Beim Anlegen neuer virtueller Kursräume werden diese einem oder mehreren Hochschulfachbereichen und/oder Studiengängen zugeordnet und damit lose mit dem Verwaltungssystem verbunden.
Der für Lernende noch verbleibende doppelte Aufwand der Einschreibung einerseits in die Hochschulveranstaltung und andererseits in den dazugehörigen virtuellen Kursraum soll bis Jahresende ebenfalls wegfallen. Dann sollen in Veranstaltungen eingeschriebene Studierende (Hochschulverwaltungssystem) automatisch in die zugehörigen virtuellen Kursräume der Plattform eingetragen werden.
2.
Ein weiterer Anwenderwunsch, der in der neuen Version umgesetzt wurde: Für jeden virtuellen Lern-/Arbeitsraum der Plattform kann nun eine eigene Webseite aktiviert werden, welche sich mit einem WYSIWYG-Editor einfach pflegen lässt. Dies ist besonders attraktiv bei virtuellen Räumen, die für Veranstaltungs-/Kongressmanagement oder für Projektarbeit genutzt werden.
Einmal individuell eingerichtete Räume können mit ihren Webseiten als Raumvorlagen archiviert werden. Neben den Raum-Webseiten wird auch die individuelle "Raumeinrichtung" in der Vorlage gespeichert. Somit bleiben auch die angelegten Gruppen und deren Rechte, die Menüs bzw. Werkzeugausstattungen erhalten. So haben Lehrende oder Projektteams die Möglichkeit, einmal angepasste Räume wiederzuverwenden und Bildungseinrichtungen / Betriebe könnten typische virtuelle Räume vordefinieren. In der metacoon Standardinstallation sind bereits bewährte Raumvorlagen enthalten.

Neben der engeren Anbindung an verbreitete Hochschulverwaltungssysteme wird aktuell mit dem Bildungsportal Sachsen an Verbesserungen des Übungs- und Testsystems gearbeitet.

In einem weiteren Projekt wird mit 5 Hagener Pilot-Berufskollegs und dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien die metacoon Plattform für den Einsatz an Schulen angepasst.
Die Universität Erfurt finanziert die Umsetzung der n-Sprachigkeit (für mehr als zwei Sprachen; derzeit ist metacoon zweisprachig: Deutsch / Englisch) und lässt ein Lerntagebuch entwickeln.
Weitere Informationen: http://www.metacoon.net
uniprotokolle > Nachrichten > Neue metacoon-Version "Cor Tauri" veröffentlicht
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/121360/">Neue metacoon-Version "Cor Tauri" veröffentlicht </a>