Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Von Experten, Expertise und der Exzellenz in der Wissenschaft

19.07.2006 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Internationale Forscher tagen zu Voraussetzungen von Spitzenleistungen Vom 26. bis zum 28. Juli 2006 findet an der Humboldt-Universität zu Berlin die erste internationale Konferenz zu "Expertise in Context" statt. Annähernd 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus elf Ländern aus dem Bereich der Psychologie und angrenzenden Wissenschaften gehen der Frage nach, auf welchen Voraussetzungen spezielle Spitzenleistungen beruhen.

Diese Expertise- oder auch Expertenforschung hat sich schon mit allen Bereichen menschlicher Tätigkeit befasst: vom Schachspielen und Maschineschreiben bis hin zu fachärztlichen oder richterlichen Tätigkeiten. Die Erkenntnisse aus 80 Jahren Forschung sind nun in das erste internationale Handbuch "The Cambridge Handbook on Expertise and Expert Performance" eingeflossen, das soeben erschienen ist und auf der Konferenz vorgestellt wird. Dessen Herausgeber Karl Anders Ericsson (Florida) ist Hauptredner und "Stargast" der Konferenz ("Toward a Science of Expertise: From Social Construction to Capturing Expert's Superior Performance and Learning in the Laboratory", Mi 14-15 Uhr, Senatssaal).

Zwölf Symposien zu der ganzen Bandbreite der Forschungsfragen werden angeboten - zu Gedächtnisprozessen, zur Darstellung von Expertenwissen zur Finanzexpertise, zu den Grundlagen des Erfindens etc. Die Konferenz wird geleitet von Harald A. Mieg, selbst ein international angesehener Expertiseforscher. "Diese Konferenz ist eine einmalige Gelegenheit für die scientific community", so Professor Mieg, der die Hans-Sauer-Professur für Metropolen- und Innovationsforschung an der Humboldt-Universität innehat. "Es gibt in Deutschland kaum mehr als ein Dutzend ausgewiesener Expertiseforscher. Doch ist man in sehr unterschiedlichen Feldern unterwegs und trifft sich eher selten. Die Konferenz und das Handbuch sind Meilensteine für die Entwicklung des gesamten Forschungsbereichs." Nicht zuletzt habe die Expertiseforschung auch Einiges zur laufenden Exzellenzinitiative beizutragen, so Harald Mieg. Denn im Wesentlichen bedeutet Expertise Exzellenz. Die Expertiseforschung untersucht die Grundlagen von Exzellenz wie auch das Zusammenspiel von hochrangigen Experten - genau dies wolle die Exzellenzinitiative auf wissenschaftlicher Ebene umsetzen.

Die Tagung findet statt im Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Senatssaal. Konferenzsprache ist Englisch. Die Konferenz ist öffentlich. Anmeldung über die Homepage oder vor Ort möglich. Kosten: 150 ¤ , ermäßigt (Studierende und Doktoranden) 50 ¤.

Informationen Katrin Wolf
Telefon 0176 2120 4881
e-mail wolf@expertise-in-context.de
Weitere Informationen: http://www.expertise-in-context.de
uniprotokolle > Nachrichten > Von Experten, Expertise und der Exzellenz in der Wissenschaft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/121631/">Von Experten, Expertise und der Exzellenz in der Wissenschaft </a>