Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 27. August 2014 

BMBF-Projekt macht Autoverkehr leiser

27.01.2003 - (idw) Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Erste Ergebnisse des BMBF-Forschungsnetzwerks "Leiser Verkehr"

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsnetzwerk "Leiser Verkehr" hat erste Fortschritte in der Lärmreduzierung erzielt. Es wurden neue Beton- und Asphaltstraßenbeläge entwickelt und auf der Bundesstraße B 56 zwischen Köln und Aachen auf acht Testfeldern erprobt. Ein umfangreiches Messprogramm mit verschiedenen Geschwindigkeiten und Reifentypen belegte dabei eine Lärmminderung von drei Dezibel (dBA). Dies wird wie eine Halbierung des Verkehrsaufkommens wahrgenommen.

Im Rahmen des Forschungsnetzwerks "Leiser Verkehr" ist diese Testreihe Teil des Verbundprojektes "Leiser Straßenverkehr - Reduzierte Reifen-Fahrbahn-Geräusche", welches das BMBF von 2001 bis 2003 mit insgesamt rund 2,2 Millionen Euro unterstützt. Das Projekt wird von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) koordiniert und in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium durchgeführt. An dem Forschungsnetzwerk sind 16 Partner aus der Straßenbau-, Reifen- und Fahrzeugindustrie beteiligt.

Die Forscher optimieren nicht wie bisher Fahrbahn und Reifen jeweils für sich, sondern betrachten sie als Teile eines Gesamtsystems. So suchen Wissenschaftler in den Versuchslabors der Reifenindustrie neue Reifenkonstruktionen mit lärmarmen Profilen und für die neuen Straßenbeläge die leisesten und wirtschaftlichsten Autoreifen. Durch die Gesamtoptimierung von Reifen und Fahrbahn erwarten die Experten insgesamt eine Lärmminderung von 5 dB(A), womit eine weitere deutliche Reduzierung der Verkehrslärmbelastung erreicht wird. Damit soll Lärm bereits im Ansatz verhindert werden. Kilometerlange teure Lärmschutzwälle könnten so überflüssig werden.

Neben dem Forschungsprojekt "Leiser Straßenverkehr" fördert das BMBF im Rahmen des Forschungsnetzwerks "Leiser Verkehr" 13 weitere große Projektverbünde. Die Forschungsarbeiten sind auf die Lärmminderung im Schienenverkehr und Flugverkehr (An und Abflug) gerichtet. Außerdem laufen Arbeiten in zwei Querschnittsbereichen, in denen es um wissenschaftliche Methoden und um Untersuchungen zu den Lärmwirkungen auf den Menschen geht. Insgesamt wird das Forschungsnetzwerk vom BMBF mit 16,3 Millionen Euro unterstützt.

Weitere Informationen zum Verbundprojekt "Leiser Straßenverkehr" sind erhältlich bei:

Dr. Bernhard Koonen
TÜV Akademie Rheinland GmbH,
Projektträger Mobilität und Verkehr,
Bauen und Wohnen des BMBF (PT MVBW)
Am Grauen Stein
D-51105 Köln
Tel.: 0221/65035-122
E-Mail: bernhard.koonen@de.tuv.com
uniprotokolle > Nachrichten > BMBF-Projekt macht Autoverkehr leiser

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12165/">BMBF-Projekt macht Autoverkehr leiser </a>