Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Pflanzenöl und Biodiesel: die eigene Tankstelle umrüsten

03.08.2006 - (idw) Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Land- und Forstwirte erhalten Zuschuss für Biokraftstoff-Eigenverbrauchstankstellen
Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) bietet Land- und Forstwirten finanzielle Unterstützung bei der Errichtung und Umrüstung von Eigenverbrauchstankstellen für Biokraftstoffe. Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, die die von der Mineralölsteuer weiterhin befreiten Biokraftstoffe Biodiesel und Rapsöl einsetzen, können Förderung für Eigenverbrauchstankstellen beantragen. Ein entsprechendes Programm des Bundeslandwirtschaftsministeriums gewährt finanzielle Unterstützung sowohl für die Neuerrichtung als auch die Umrüstung bestehender stationärer oder mobiler Tankanlagen.
Förderung gibt es für auflaufende Kosten, die die Tank- und Zapfanlage, die Elektrik und die baulichen Maßnahmen zur Errichtung der für Flüssigkeiten undurchlässigen Fläche betreffen. In der Regel werden bis zu 40 % dieser Aufwendungen erstattet.
Die Beantragung der Förderung erfolgt bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), hierfür nötige Informationen und Formulare stehen unter www.bio-kraftstoffe.info zur Verfügung.
Sandra Pries


Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843/69 30-0
Telefax: 03843/69 30-102
e-Mail: info@fnr.de
Internet: http://www.fnr.de
V.i.S.d.P.: Dr.-Ing. Andreas Schütte
Nr. 473 vom 02. August 2006

uniprotokolle > Nachrichten > Pflanzenöl und Biodiesel: die eigene Tankstelle umrüsten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122233/">Pflanzenöl und Biodiesel: die eigene Tankstelle umrüsten </a>