Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Neuer Bewerberrekord bei den Wirtschaftswissenschaften - Studienkonzept und Ranking-Erfolge beleben die Nachfrage

08.08.2006 - (idw) Universität Ulm

Freude bei der Universität Ulm über einen neuen Bewerberrekord beim Studiengang Wirtschaftswissenschaften: Nachdem sich im vergangenen Jahr erstmals mehr als 1000 Interessenten für das Ulmer Erfolgsmodell beworben hatten, lagen dieser Tage bereits deutlich mehr als 1100 Bewerbungen vor. Dabei werden für den zur Jahrtausendwende in Ulm erstmals angebotenen Studiengang lediglich 100 Studienplätze vergeben. "Die mehr als zehnprozentige Steigerung der Bewerberzahl ist insbesondere auf unser schlüssiges Studienkonzept zurückzuführen", erklärt Studiendekan Professor Kai-Uwe Marten die erneut wachsende Anziehungskraft weit über die regionalen Grenzen hinaus. So erhalte der Managementnachwuchs an der Ulmer Uni nicht nur eine fundierte Ausbildung in den Kernfächern Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, sondern erwerbe auch wichtige Zusatzqualifikationen in Mathematik, Informatik, Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsenglisch.
"Ergänzt wird unser Sechs-Säulen-Konzept in der Lehre durch ein mindestens dreimonatiges Pflichtpraktikum und zudem können unsere Studierenden von zahlreichen Partnerschaften mit ausländischen Universitäten profitieren", nennt Marten weitere Faktoren. Internationale Kooperationen bestünden zum Beispiel mit Unis in England, Kanada, in den USA und auf Teneriffa.
"Damit sind die Absolventen dieses Studiengangs bestens für den Berufseinstieg gerüstet und nicht von ungefähr von vielen Unternehmen stark umworben", weiß der Leiter der Abteilung Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung. Das Interesse an der qualitativ hochwertigen Ausbildung in Ulm werde überdies durch neuerliche Spitzenplätze bei zwei unlängst veröffentlichten Rankings belebt, vermutet Professor Marten.
Der Dekan der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften, Professor Ulrich Stadtmüller, sieht "durch das überaus große Interesse an diesem Studiengang unsere Bemühungen bestätigt, den Studierenden ein attraktives Studienangebot im Bereich der quantitativen Wirtschaftswissenschaften mit interessanten, anwendungsorientierten Schwerpunkten anzubieten". Ein weiterer Pluspunkt seien sicherlich auch "die generell sehr guten Studienbedingungen an unserer Fakultät".

Weitere Informationen: Prof. Dr. Kai-Uwe Marten, Tel. 0731/50-31020

uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Bewerberrekord bei den Wirtschaftswissenschaften - Studienkonzept und Ranking-Erfolge beleben die Nachfrage
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122364/">Neuer Bewerberrekord bei den Wirtschaftswissenschaften - Studienkonzept und Ranking-Erfolge beleben die Nachfrage </a>