Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Master Maschinenbau an der FH Trier: Bewerbungsfrist bis zum 30. September verlängert

09.08.2006 - (idw) Fachhochschule Trier

Im neu akkreditierten Master-Studiengang Maschinenbau des Fachbereichs Technik sind noch Plätze frei! Die Bewerbungsfrist für das kommende Wintersemester wird daher bis zum 30.09.06 verlängert. Das neue Master-Programm richtet sich an besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen von verwandten Bachelor- und Diplomstudiengängen wie Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen. Einschließlich der Masterarbeit dauert das Studium vier Semestern. Die Bewerber müssen jedoch im vorausgegangenen Studiengang einen Noten-Durchschnitt von 2,5 oder besser erreicht haben. Absolventen der Diplomstudiengänge Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen können auf besonderen Antrag einzelne Studienleistungen anerkannt werden.

Während des Studium werden nicht nur die ingenieurwissenschaftlichen und methodischen Grundlagenfächer auf Master-Niveau vertieft, sondern auch die Bereiche Konstruktion und Entwicklung sowie die praxisbezogenen Kompetenzschwerpunkte des Fachbereichs - Fahrzeuge und Verkehr sowie Maschinen und industrielle Produktion - eingehend behandelt. Darüber hinaus wird den Studierenden über Praxis- und Projektarbeiten die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten des Fachbereichs gegeben.

Bei Fragen kann man sich per E-Mail an das Fachbereichssekretariat wenden: wagner@fh-trier.de oder mertes@fh-trier.de.
Weitere Informationen: http://www.fh-trier.de/index.php?id=2140 - Nähere Informationen zum Studiengang
uniprotokolle > Nachrichten > Master Maschinenbau an der FH Trier: Bewerbungsfrist bis zum 30. September verlängert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122405/">Master Maschinenbau an der FH Trier: Bewerbungsfrist bis zum 30. September verlängert </a>