Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Stammzellen für Kölner Forscher

28.01.2003 - (idw) Universität zu Köln

Stammzellen für Kölner Forscher
Verbesserung der Herzfunktion

Heute erhielt der Kölner Stammzellforscher Professor Dr. Jürgen Hescheler vom Robert-Koch Institut in Berlin die offizielle Genehmigung, humane embryonale Stammzellen zu importieren. Die Lieferung der humanen embryonalen Stammzellen wird in den nächsten Wochen über WiCell (Wisconsin, USA) erfolgen. Ebenfalls ist der Import embryonaler Stammzellen aus Haifa/Israel geplant.

Der Herzspezialist Professor Hescheler, Direktor des Instituts für Neurophysiologie der Universität zu Köln, hat bereits anhand embryonaler Stammzellen der Maus gezeigt, dass sich die daraus entwickelten frühen embryonalen Herzzellen in geschädigtes Herzgewebe einbauen lassen und dabei die Herzfunktion verbessern können. Er führt dieses Forschungsprojekt gemeinsam mit Professor Dr. Armin Welz von der Klinik für Herzchirurgie der Universität Bonn durch. Die importierten Stammzellen werden in erster Linie dazu eingesetzt, Grundlagenaspekte der Herzentwicklung und der möglichen Brauchbarkeit der aus Stammzellen gezüchteten Herzzellen für Transplantationszwecke zu untersuchen. Es stehen Fragen, wie z. B. der Ursprung rhythmischer Aktivität, frühe Signalwirkungen, Mechanismen der Entstehung einer Herzzelle und deren Bezug zur Pathophysiologie im Vordergrund. Professor Hescheler sieht jedoch keine späteren Einsatzmöglichkeiten in klinischen Studien beim Menschen, da die importierten Zellen nicht den hohen Qualitätsanforderungen genügen. Hierzu wären in Zukunft neue humane embryonale Stammzelllinien zu etablieren, wenn die notwendigen gesetzlichen Grundlagen geschaffen sind.

Professor Hescheler arbeitet bereits seit über 14 Jahren mit embryonalen Stammzellen der Maus. Ausgehend von Studien zur zellulären Signaltransduktion hat er zahlreiche bedeutende Arbeiten über grundlagenwissenschaftliche, insbesondere funktionelle, aber auch klinische relevante Aspekte der Stammzellen erarbeitet. Er ist weltweit der erste Forscher, der nachweislich physiologische Messungen an Stammzellen durchgeführt und damit die wichtigste Pionierleistung zur Etablierung der Stammzellforschung mit ihrer Anwendung in der Transplantationsmedizin erbracht hat.


Verantwortlich: Dr. Wolfgang Mathias

Für Rückfragen steht Ihnen Professor Dr. Jürgen Hescheler unter der Telefonnummer 0221/478-6960, der Faxnummer 0221/478-3834 und unter der E-Mail-Adresse J.Hescheler@uni-koeln.de zur Verfügung.
Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web
(http://www.uni-koeln.de/organe/presse/pi/index.html).
Für die Übersendung eines Belegexemplars wären wir Ihnen dankbar.
uniprotokolle > Nachrichten > Stammzellen für Kölner Forscher

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12274/">Stammzellen für Kölner Forscher </a>