Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Hochschule Biberach beruft weitere Professorin für den neuen Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie

25.08.2006 - (idw) Hochschule Biberach

Im Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie konnte jetzt das Lehrgebiet für Biologie, Zell- und Molekularbiologie besetzt werden: Prof. Dr. Kerstin Otte (39) beginnt ihre Lehrtätigkeit zum Wintersemester 2006/2007. Prof. Otte studierte an der Phillips-Universität Marburg Biologie; in den USA schloss sie außerdem das Bachelor-Studium der Biochemie am Juniata College in Huntingdon, Pennsylvania, ab. Auch ihre Promotion brachte Prof. Otte ins Ausland, nach Schweden. An der Landbau-Universität in Uppsala widmete sie sich der "Genomischen Klonierung von Wachstumsfaktorgenen, Analysen der Gewebeexpression sowie deren epignomischer Regulation". Vereinfacht ausgedrückt: der Untersuchung von Molekülen, die die Entwicklung und das Wachstum des Menschen regulieren. Bevor die Berufung als Professorin sie nun nach Biberach führt, war Dr. Kerstin Otte an einem Forschungsinstitut in Cambridge (Wellcome/CRC Institute) tätig sowie bei den Heidelberger Pharmaunternehmen LION Bioscience AG und Santhera Pharmaceuticals. Erfahrungen in der Lehre sammelte sie bereits als Dozentin an der Fachhochschule Mannheim.

Biologische Zusammenhänge, so Dr. Otte, haben sie schon immer fasziniert. Im Studium entdeckte sie ihre Begeisterung für die Forschung - und in Mannheim die für die Lehre. An der Hochschule Biberach kann Kerstin Otte nun beide Felder in einer Professur zusammenbringen. Eine große Herausforderung, auf die sie sich freut. Und darauf, sich in den letzten Wochen vor Beginn des neuen Studienganges noch an der Gestaltung des Lehrbetriebs einbringen zu können. Das Curriculum lasse noch Spielräume offen, so die Professorin für Allgemeine Biologie, Zell- und Molekularbiologie.

Die bundesweit einzigartige Ausrichtung des Biberacher Studienganges auf die industrielle Entwicklung und Produktion von Biopharmazeutika hält sie für "absolut richtig". Innerhalb ihrer Tätigkeit in der Industrie musse sie nicht selten feststellen, dass Hochschul-Absolventen keine ausreichende Praxis mitbringen - ein nicht zu unterschätzender Aufwand für die Unternehmen.
Ihre langjährige Erfahrung in Forschung und Industrie kommt jetzt dem Studiengang zugute - und den 35 Studierenden, die im Oktober erstmals ein Bachelor-Studium Pharmazeutische Biologie an der Hochschule Biberach beginnen.
Weitere Informationen: http://www.fh-biberach.de/studium/PharmBioTechnologie
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschule Biberach beruft weitere Professorin für den neuen Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122996/">Hochschule Biberach beruft weitere Professorin für den neuen Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie </a>