Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Neue Wege in der Lehrerausbildung: Professionell Lehren und erfolgreich Lernen

25.08.2006 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Zentrum für empirische Unterrichts- und Schulforschung lädt zur Fachtagung nach Göttingen ein

Mit dem Thema "Professionell Lehren - Erfolgreich Lernen" beschäftigt sich die 3. Göttinger Fachtagung des Zentrums für empirische Unterrichts- und Schulforschung (ZeUS), die vom 4. bis 6. September 2006 an der Georg-August-Universität stattfindet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, welche Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Unterrichts- und Lehrkonzepten und den Lernerfolgen von Schülern bestehen. Dazu werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Schulpädagogik, der Pädagogischen Psychologie und den Fachdidaktiken aktuelle Forschungsprojekte vorstellen. Einen weiteren Themenschwerpunkt bildet die Ausbildung von Lehrkräften, die ebenfalls in einer Reihe von Vorträgen aufgegriffen wird. Zudem werden Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis in einer öffentlichen Podiumsdiskussion "Neue Wege in der Lehrerausbildung" erörtern. Zu der ZeUS-Tagung werden rund 350 Teilnehmer erwartet, unter ihnen auch der Senator für Bildung und Wissenschaft der Freien Hansestadt Bremen, Willi Lemke. Pressemitteilung
Göttingen, 25. August 2006 / Nr. 273/2006

Neue Wege in der Lehrerausbildung: Professionell Lehren und erfolgreich Lernen
Zentrum für empirische Unterrichts- und Schulforschung lädt zur Fachtagung nach Göttingen ein

(pug) Mit dem Thema "Professionell Lehren - Erfolgreich Lernen" beschäftigt sich die 3. Göttinger Fachtagung des Zentrums für empirische Unterrichts- und Schulforschung (ZeUS), die vom 4. bis 6. September 2006 an der Georg-August-Universität stattfindet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, welche Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Unterrichts- und Lehrkonzepten und den Lernerfolgen von Schülern bestehen. Dazu werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Schulpädagogik, der Pädagogischen Psychologie und den Fachdidaktiken aktuelle Forschungsprojekte vorstellen. Einen weiteren Themenschwerpunkt bildet die Ausbildung von Lehrkräften, die ebenfalls in einer Reihe von Vorträgen aufgegriffen wird. Zudem werden Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis in einer öffentlichen Podiumsdiskussion "Neue Wege in der Lehrerausbildung" erörtern. Zu der ZeUS-Tagung werden rund 350 Teilnehmer erwartet, unter ihnen auch der Senator für Bildung und Wissenschaft der Freien Hansestadt Bremen, Willi Lemke.

"Grundlegende Aspekte der Unterrichts- und Schulforschung wie die Frage nach den Bedingungen für professionelles Lehren und ihr Einfluss auf erfolgreiches Lernen sind bislang nur ansatzweise empirisch untersucht worden. Auch breit angelegte Schulleistungsuntersuchungen wie PISA können darüber nur unzureichend Auskunft geben. Die Fachtagung bietet die Möglichkeit, Forschungsaktivitäten vorzustellen und in ein breiteres wissenschaftliches Forum einzubinden", betont Prof. Dr. Doris Lemmermöhle, die Sprecherin des ZeUS und Vizepräsident der Universität Göttingen ist. In mehr als 20 Workshops werden innovative Konzepte und Kompetenzmodelle für den Unterricht sowie neue Ansätze in der Unterstützung von Lernprozessen vorgestellt. Gastreferenten der Plenarveranstaltungen sind Prof. Dr. Lee S. Shulman, Präsident der Carnegie Foundation for the Advancement of Teaching in Stanford (USA), Prof. Dr. Andreas Helmke von der Universität Koblenz-Landau und Prof. Dr. Eckhard Klieme, Direktor des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (Frankfurt). Sie werden unter anderem über Unterrichtsqualität und Unterrichtskonzepte sprechen.
Die ZeUS-Fachtagung ist Teil des Aktionsprogramms "Neue Wege in der Lehrerbildung", das der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Stiftung Mercator initiiert haben. Die öffentliche Podiumsdiskussion zu diesem Themenkomplex findet am Dienstag, 5. September 2006, in der Aula am Waldweg 26 statt und beginnt um 14 Uhr. Diskussionsteilnehmer sind Prof. Dr. Jürgen Baumert vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (Berlin), Prof. Dr. Rainer Künzel (Universität Osnabrück), Dr. Josef Lange, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Hannover), Prof. Dr. Doris Lemmermöhle (Universität Göttingen), Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth (Humboldt-Universität zu Berlin) sowie der Landtagsabgeordnete Wolfgang Wulf (Oldenburg). Sie werden über staatliche und universitäre Verantwortlichkeiten diskutierten. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Hans N. Weiler von der Stanford University (USA).

Weitere Informationen: http://www.uni-goettingen.de/zeus
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Wege in der Lehrerausbildung: Professionell Lehren und erfolgreich Lernen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/123007/">Neue Wege in der Lehrerausbildung: Professionell Lehren und erfolgreich Lernen </a>