Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Tagung: Evaluation und Qualitätssicherung im Bologna-Prozess

25.08.2006 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Seit der Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen ist der Stellenwert von Qualitätssicherung und Evaluation nochmals gestiegen. Wie dieser Herausforderung begegnet werden kann, ist am 15. und 16. November Thema einer Tagung im Bonner Wasserwerk. Organisator ist das Zentrum für Evaluation und Methoden (ZEM) der Universität Bonn. Anmeldungen und Anfragen für Vorträge werden ab sofort unter sekretariat@zem.uni-bonn.de entgegengenommen. Im Zuge des Bologna-Prozesses haben die Hochschulen in Deutschland viele ihrer Lehrangebote komplett neu konzipieren müssen. Zahlreiche Bachelor- und Master-Studiengänge sind hierzulande in den letzten Jahren bereits entstanden. Zugelassen werden sie von sogenannten Akkreditierungsagenturen. Diese verpflichten die Hochschulen unter anderem, die neuen Angebote regelmäßig zu evaluieren.

Die Veranstaltung dient vor allem dem gegenseitigen Austausch von "Praktikern" aus dem Bereich Qualitätssicherung und Evaluation. Das ZEM rechnet mit über 150 Teilnehmern von Hochschulen und anderen Akteuren aus dem Bildungsbereich aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das vorläufige Tagungsprogramm kann unter http://www.zem.uni-bonn.de/www/ZEM/Fachtagung.html eingesehen werden.

Kontakt:
Professor Dr. Georg Rudinger
Dr. Christian Rietz
Britta Krahn
Telefon: 0228/3364-1105 oder 0228/3364-1103
E-Mail: rietz@uni-bonn.de oder krahn@zem.uni-bonn.de

uniprotokolle > Nachrichten > Tagung: Evaluation und Qualitätssicherung im Bologna-Prozess
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/123014/">Tagung: Evaluation und Qualitätssicherung im Bologna-Prozess </a>