Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Universität Heidelberg übergibt Parthenon-Fragment an griechischen Kulturminister

28.08.2006 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Einladung an die Medien - Rektorat übergibt am 4. September 2006 ein Fragment der Parthenon-Skulpturen an Kulturminister Giorgos Voulgarakis - Von wissenschaftlichen Zielen geleitet Die Universität Heidelberg übergibt am kommenden Montag ein Fragment der Parthenon-Skulpturen an den griechischen Kulturminister Giorgos Voulgarakis. Zu der Feier in der Aula der Alten Universität sind die Medien herzlich eingeladen (Montag, 4. September 2006, 18.00 Uhr, Alte Universität, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg).

Im Antikenmuseum der Universität Heidelberg befindet sich ein Fragment eines Reliefs des Nordfrieses des Parthenon, das zu anderen in Athen befindlichen Fragmenten passt. Die Universität Heidelberg hat bereits in der Vergangenheit die Zusammenführung zusammengehörender Fragmente antiker Kunstwerke durch Tausch mit anderen Museen verschiedener Länder ermöglicht. Angesichts dieser Lage beschloss das Rektorat am 11. Januar 2006 die Übergabe dieses Fragments der Parthenon-Skulpturen an Griechenland. Dies geschieht ausschließlich in Anerkennung der Bedeutung des Parthenon als Weltkulturerbe und ist von dem wissenschaftlichen Ziel geleitet, die Zusammenführung des Parthenon als einzigartigem Denkmal der Weltkultur zu befördern.

Rückfragen bitte an:
Prof. Dr. Angelos Chaniotis
angelos.chaniotis@urz.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse

uniprotokolle > Nachrichten > Universität Heidelberg übergibt Parthenon-Fragment an griechischen Kulturminister
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/123060/">Universität Heidelberg übergibt Parthenon-Fragment an griechischen Kulturminister </a>