Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

"Na, endlich fragt uns mal eener!"

29.08.2006 - (idw) Koordinationssekretariat Sozial-ökologische Forschung (SÖF)

Einladung zum Pressetag beim Forschungsprojekt "Zeilenumbruch" in Berlin am 26. September 2006 / Wie Bürgerinnen und Bürger zu "Experten" für ihr Wohnumfeld werden / Ortstermin in Neuköllner Siedlung Mit einem Pressetag am Dienstag, den 26. September 2006, stellt sich das Forschungsprojekt "Zeilenumbruch" den Medien vor. Das interdisziplinäre Team (TU Berlin und SFZ - Sekretariat für Zukunftsforschung) untersucht Wohnsiedlungen aus der Nachkriegszeit. Wegen des hohen Anteils an Erstbezüglern sind diese Nachkriegssiedlungen besonders stark vom demographischen Wandel betroffen und daher in ihrer bisherigen sozialen Stabilität bedroht. Die Wissenschaftler(innen) entwickeln gemeinsam mit Wohnungsunternehmen Konzepte, um auch in Zukunft Nachbarschaften mit hoher Lebensqualität erhalten zu können. Wegweisend dabei ist: Die Bewohner(innen) werden mit ihren Wünschen und Ideen an den Planungsprozessen beteiligt. Hierzu hat das Forschungsteam ein neues Verfahren entwickelt, das nicht nur zu einer bewohnergerechten Gestaltung, sondern auch zur sozialen Stabilität der Siedlungen beiträgt. Das Projekt wird im Rahmen des Förderschwerpunktes "Sozial-ökologische Forschung" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Kontakt:
Dr. Gabriele Wendorf (TUB), Tel. 030-314-24969, Email: wendorf@ww.tu-berlin.de

Anmeldungen (Pressekonferenz und/oder Ortstermin):
Tel./Fax : 030-314-23247 / Email: subijanto@ww.tu-berlin.de
Weitere Informationen: http://www.zeilen-umbruch.de - Programm des Pressetages
uniprotokolle > Nachrichten > "Na, endlich fragt uns mal eener!"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/123099/">"Na, endlich fragt uns mal eener!" </a>