Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

ZFH präsent auf dem Fernausbildungskongress der Bundeswehr in Hamburg

04.09.2006 - (idw) Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Vom 19. bis zum 21. September 2006 wird die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) ihr Fernstudienrepertoire auf dem Fernausbildungskongress der Bundeswehr in Hamburg präsentieren. Studieninteressierte, die sich mit einem berufsbegleitenden Fernstudium weiterbilden möchten, können sich vor Ort täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr am Standnummer 3 in einem persönlichen Gespräch informieren. Koblenz, 04. September 2006 - Vom 19. bis zum 21. September 2006 findet zum dritten Mal der Fernausbildungskongress der Bundeswehr an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg statt. Weiterbildungsexperten werden vor Ort sein und mit Vertretern aus Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft über neue technologiegestützte Weiterbildungskonzepte diskutieren. Studieninteressierte können sich vor Ort persönlich informieren. Auch die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) wird ihr Fernstudienangebot präsentieren und täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr am Standnummer 3 für individuelle Studienberatungen zur Verfügung stehen.

Weiterbildung ist gefragt wie nie zuvor - Argumente für Weiterbildung gibt es reichlich. Der schnelle technologische Wandel sorgt für eine immer kürzere Halbwertzeit des Wissens, die Komplexität der Wirtschaft nimmt zu, durch gesellschaftlichen Wandel und Veränderungen am Arbeitsmarkt gewinnt "Lebensbegleitendes Lernen" immer mehr an Bedeutung. Weiterbildung dient der Höherqualifizierung und damit dem beruflichen Erfolg. Oft ist es aber auch wichtig, Fachkenntnisse auf den neuesten Stand zu bringen, um die Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten.

Fernstudieren stellt eine ideale Weiterbildungsmöglichkeit gerade für Berufstätige dar. Lernen zu jeder Zeit und an jedem Ort per Fernstudium und E-Learning ermöglicht höchste Flexibilität. Der Hauptteil der Stoffvermittlung erfolgt im Selbststudium zu Hause. Neben klassischen Studienbriefen werden oft multimediale Lernsequenzen zur praktischen Anwendung über eine Lernplattform bereitgestellt. In Präsenzveranstaltungen zu arbeitnehmerfreundlichen Zeiten wird das selbsterworbene Wissen anwendungsbezogen vertieft und offene Fragen geklärt.

Das Weiterbildungsangebot wächst entsprechend der Nachfrage kontinuierlich. So bietet die ZFH ein breites Spektrum an Fernstudiengängen in wirtschaftswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen sowie technischen Bereichen an. Über 2000 Studierende nutzen bereits das Angebot der ZFH, um sich für neue Aufgabenfelder weiterzuqualifizieren. Das Angebot der ZFH umfasst ein MBA-Fernstudienprogramm mit sechs verschiedenen Spezialisierungsschwerpunkten, darunter den neuen Schwerpunkt Sanierungs- und Insolvenzmanagement. Der Fernstudiengang MBA Unternehmensführung bereitet Nicht-Wirtschaftswissenschaftler auf Aufgaben in der Führungsebene vor. Zum Wintersemester 2006/07 startet der Master of Science in Elektrotechnik. Die Elektrotechnik gilt als eine der innovativsten Branchen Deutschlands. Hier sind qualifizierte Fachkräfte stark nachgefragt. Gleichzeitig veraltet technisches Wissen in fast keinem Fach so schnell wie in der Elektrotechnik. Wer seinen Kenntnisstand im Bereich Elektrotechnik berufsbegleitend aktualisieren möchte, um seine Karrierechancen zu verbessern, liegt mit dem Fernstudium Elektrotechnik Master of Science richtig. Facility Management, Informatik, Logistik, Sozialkompetenz, Vertriebsingenieur oder Wirtschaftsingenieurwesen sind weitere Fernstudienangebote der ZFH, die seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt werden.

Die Fernstudiengänge richten sich sowohl an Hochschulabsolventen als auch an Quer- und Wiedereinsteiger oder Berufstätige mit einschlägiger Joberfahrung. Die Studiengänge können zum Teil in Form eines Gesamtstudiums aber auch in Form ausgewählter Module zur gezielten Weiterqualifizierung belegt werden. Vom gewählten Studiengang und der Studiendauer sind dann auch die Studienabschlüsse abhängig, die von Weiterbildungs- und Einzelzertifikaten bis hin zum Diplom, Bachelor und Master reichen.

Anmeldeunterlagen und detaillierte Informationen zu den einzelnen Fernstudiengängen können bei der ZFH in Koblenz angefordert werden. Hier werden auch allgemeine Studienberatungen zum Fernstudium angeboten. Näheres zum Angebot der ZFH unter Tel.:0261/915380 oder im Internet unter: http://www.zfh.de
Details zum Fernausbildungskongress sind unter http://www.fernausbildung.org zu finden.

Über die ZFH:
Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell 14 Fernstudienangebote: Bildungs- und Sozialmanagement Schwerpunkt Frühe Kindheit (Bachelor of Arts), Elektrotechnik (Master of Science), Facility Management (Diplom, Zertifikat), Informatik (Diplom, Zertifikat), Integrierte Mediation (Zertifikat), Logistik (Diplom, Zertifikat), Mathematik Brückenkurs, Master of Business Administration (MBA) mit den Schwerpunkten: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktionsmanagement oder Sanierungs- und Insolvenzmanagement, Master of Business Administration für Unternehmensführung (MBA), Soziale Arbeit (Bachelor of Arts) sowie Master für Soziale Arbeit (Master of Arts: Advanced Professional Studies), Sozialkompetenz (Zertifikat), Vertriebsingenieur (Diplom, Zertifikat) und Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom). Hinzu kommen drei Fernstudiengänge, die von der ZFH beworben und von der Technischen Akademie Südwest (TAS) in Kaiserslautern angeboten werden: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung (Master of Engineering, Zertifikat), Grundstücksbewertung (Diplom, Zertifikat), Sicherheitstechnik (Diplom, Zertifikat). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig, unterstützen die Hochschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Studienorganisation und beraten Interessenten in Sachen Fernstudium.


Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-16, Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de,
Internet: http://www.zfh.de
Weitere Informationen: http://www.fernausbildung.org
uniprotokolle > Nachrichten > ZFH präsent auf dem Fernausbildungskongress der Bundeswehr in Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/123355/">ZFH präsent auf dem Fernausbildungskongress der Bundeswehr in Hamburg </a>