Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Juli 2014 

Studie zu "RFID im Gesundheitswesen" erschienen

08.09.2006 - (idw) Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST

Heute ist die Studie "Einsatzbereiche und Potenziale der RFID-Technologie im deutschen Gesundheitswesen - Praxisbeispiele, Nutzen, Erfahrungen" des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST erschienen. Sie untersucht 16 RFID-Projekte auf ihre Zielsetzung, Kosten, Nutzen, Technologie und Perspektiven. Die Studie beschäftigt sich vor dem Hintergrund des wachsenden Kostendrucks im Gesundheitswesen mit der Frage, ob "Radio Frequency Identification" (RFID) für das Gesundheitswesen zum "Heilmittel" werden kann. 16 RFID-Projekte wurden zu diesem Zweck in Hinblick auf Zielsetzung, Kosten, Nutzen, Technologie und Perspektiven untersucht: Die Studie untersucht die Vorteile, die durch RFID-Technologie entstehen, verschweigt aber auch die Schwierigkeiten nicht. Eine Checkliste zur Vorbereitung von RFID-Projekten und eine Liste mit Anbietern von RFID-Technolgie komplettieren den Band.

Für alle, die im Gesundheitswesen nach neuen Ansätzen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung suchen, gibt die Studie auf 150 Seiten einen Überblick über das Spektrum der RFID-Erfahrungen. Sie ist für 149 Euro zzgl. Versand direkt beim Fraunhofer ISST zu beziehen.
Weitere Informationen: http://www.isst.fraunhofer.de/deutsch/inhalt/Publikationen/pub_handel/rfid-studie/index.html - Nähere Informationen zur Studie und zur Bestellung
uniprotokolle > Nachrichten > Studie zu "RFID im Gesundheitswesen" erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/123634/">Studie zu "RFID im Gesundheitswesen" erschienen </a>