Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

"Tag der offenen Tür" am Forschungsgelände Garching

12.09.2006 - (idw) Technische Universität München

"Forschung live. Wissenschaft in Garching"
Innovative Forschungsprojekte - Breites Kulturprogramm - Ort im "Land der Ideen" Unter dem Motto "Forschung live. Wissenschaft in Garching" lädt das Forschungsgelände Garching am Sonntag, 15. Oktober 2006, von 10 bis 17 Uhr zum "Tag der offenen Tür" ein. 21 Institute und Einrichtungen präsentieren aktuelle Forschungsprojekte und geben einen Einblick in die faszinierende Welt der Wissenschaft. Mit dem "Tag der offenen Tür" wurde das Garchinger Forschungsgelände außerdem als einer von 365 Orten im "Land der Ideen" ausgewählt - einer Initiative, die Deutschland im Jahr der Fußball-WM international repräsentiert und von der Bundesregierung, dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) sowie führenden Unternehmen getragen wird.

Das Forschungsgelände Garching ist eines der größten Zentren für Wissenschaft, Forschung und Lehre in Deutschland. Klassische Grundlagenforschung und innovative HighTech-Entwicklungen gehen hier Hand in Hand. Geforscht und gelehrt wird unter anderem im Bereich Medizin- und Umwelttechnik, Biomaterialien, der Nutzung erneuerbarer Energien, Weltraumforschung mit Satelliten und modernsten Teleskopen, Neutronenforschung und Nanotechnologien bis hin zur Sicherheitstechnik, künftigen Fusionskraftwerken, neuartigen Lasersystemen oder Mathematik im Alltag.

Auf dem Programm zum Tag der offenen Tür stehen Führungen durch Laboratorien, Werkstätten und technische Großanlagen sowie zahlreiche spannende Experimente, Vorträge und Mitmachaktionen für die ganze Familie. Für die kleinen Gäste finden in den einzelnen Instituten spezielle Kinderprogramme statt. Neben der Besichtigung von Großversuchsanlagen wie dem ASDEX Upgrade und WENDELSTEIN 7-AS, des Tandem-van-de-Graff-Beschleunigers sowie der Forschungsneutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz erwartet die Besucher unter vielem anderen auch ein Aufenthalt im Frequenzkammer-Synthesizer von Nobelpreisträger Theodor Hänsch, eine Planetariumshow, Cosmic Cinema, Roboter in Aktion, Supercomputer, die automatische Analyse von Fußballspielen und ein Wettrutschen in der Parabel.

Bekannte Namen aus Forschung und Kulturszene befassen sich mit dem Thema Wissenschaft aus völlig unterschiedlichen Perspektiven:

* Rekordversuch des Rechenkünstlers Gert Mittring, (11:00 Uhr, Fakultät für Mathematik)
* Musiker und Kabarettist Georg Ringsgwandl mit seinem Wissenschaftskabarett "Metaphysische Restbestände in den bayerischen Naturwissenschaften", (14:00 Uhr, Fakultät für Mathematik)
* Astrophysiker Prof. Harald Lesch spricht über "Was hat das Universum mit mir zu tun?", (14:00 Uhr, Fakultät für Physik)
* Kabarettist Vince Ebert mit seinem Programm "Urknaller: Physik ist sexy", (17:30 Uhr, Festzelt Vorplatz Maschinenwesen)

Informationen rund ums Studium an der TU München und zu einzelnen Forschungsthemen finden Besucher im großen Festzelt auf dem Vorplatz der Fakultät für Maschinenwesen. Bereits ab 10:00 Uhr startet hier ebenfalls ein breites Unterhaltungsprogramm. Im Stundenrhythmus treten auf: Hausener Bigband, Münchner Moriskentänzer, Weihenstephaner Musikwerkstatt, Bertet-Lutz Jazz Group, Münchner Hochschultanzkreis, Entre Aguas und die Band Omonia.

Am Tag der offenen Tür sind folgende Einrichtungen am Forschungsgelände geöffnet:
Fakultäten für Chemie, Physik, Informatik, Mathematik und Maschinenwesen der TU München (TUM);
Max-Planck-Institute für Astrophysik, extraterrestrische Physik, Plasmaphysik und Quantenoptik;
Europäische Südsternwarte ESO;
General Electric Global Research Center;
Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (LRZ);
Walther-Meissner-Institut der Bayerischen Akademie der Wissenschaften;
Forschungsneutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II);
Maier-Leibnitz-Laboratorium der LMU und TUM;
IMETUM Zentralinstitut für Medizintechnik;
Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft der TUM;
Walter Schottky Institut;
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH;
Institut für Sicherheitstechnologie (ISTec) GmbH;
Werksfeuerwehr der TUM

Durch die Verlängerung der Münchner U-Bahnline U6 ist das Forschungsgelände Garching bereits ab 14.10.2006 nachmittags und damit auch zum Tag der offenen Tür am 15. Oktober 2006 direkt mit der U-Bahn erreichbar (Endstation U6 "Garching Forschungszentrum"). Autofahrer nehmen die Autobahn A9, Ausfahrt Garching-Nord. Auf dem Gelände pendelt ein kostenloser Shuttlebus. Für die kleinen Gäste ist ein Kindergarten eingerichtet.


Alle Informationen zum Tagesprogramm, Uhrzeiten und Veranstaltungsorten, dem Festzelt-Programm sowie sämtlichen Einrichtungen sind aktuell abrufbar im Internet unter www.forschung-garching.de.

uniprotokolle > Nachrichten > "Tag der offenen Tür" am Forschungsgelände Garching
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/123772/">"Tag der offenen Tür" am Forschungsgelände Garching </a>