Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. November 2014 

Zwei gewann! Erstes Mentoringjahr an Ev. Fachhochschule RWL geht zu Ende

18.09.2006 - (idw) Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Mentoring-Programme erleichtern den Einstieg in das Berufsleben. Das Programm "Zwei gewinnt" der Evangelischen Fachhochschule RWL blickt nun zurück auf einen erfolgreichen ersten Durchgang. Zu zweit ist alles einfacher! Neue Lebenssituationen lassen sich mit der entsprechend qualifizierten Begleitung besser meistern. Dies gilt auch für die erste Phase nach dem Studium. Diese Erfahrung machten die Teilnehmer des Mentoring-Programms "Zwei gewinnt" an der Evangelischen Fachhochschule, das nun zum Abschluss kam.

Am vergangenen Samstag trafen die Mentorinnen/Mentoren und Mentees ein letztes Mal zusammen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Was hatte sie während dieses Jahres beschäftigt? Wie hatten sich die Mentees durch den Berufseinstieg verändert? Und vor allem, wie waren sie durch ihre Mentorinnen und Mentoren in diese Zeit unterstützt worden?

Ein Jahr lang hatten sich Absolventen der Evangelischen Fachhochschule, die schon über einige Jahre Berufserfahrung verfügen, bereit erklärt, ehemalige Studierende der Sozialen Arbeit und Heilpädagogik in ihrem ersten Berufsjahr zu begleiten. Dabei bildete jeder Mentor zusammen mit einem Mentee für die Dauer eines Jahres ein so genanntes Tandem. Tandem deshalb, weil beide Partner von der Zusammenarbeit profitieren sollen. Die Berufseinsteiger nutzen die Erfahrungen der "alten Hasen" und gewinnen einen eigenen Ansprechpartner, um ihre Fragen, Sorgen und Unsicherheiten, die diese Phase oftmals begleiten, zu besprechen. Für die Mentorinnen und Mentoren bietet die Kooperation Möglichkeiten, die eigene berufliche Identität kritisch zu hinterfragen und im Kontakt mit den anderen Mentoren ihr Netzwerk zu erweitern. Dazu kamen die einzelnen Tandems zu persönlichen Treffen zusammen, telefonierten und hielten Kontakt per Email, ganz nach individuellem Bedarf. Darüber hinaus trafen sich alle Teilnehmer zu den vier Begleitworkshops an der Ev. Fachhochschule. Hier wurden übergreifende Probleme besprochen und die Zusammenarbeit im Tandem reflektiert.

Und was hatte es nun gebracht dieses Mentoring-Jahr? Viel selbstbewusster sei sie im Laufe des letzten Jahres geworden, so erklärte ein Mentee am Samstag. Sie fühle sich einfach orientierter im Hinblick auf ihr berufliches Handeln und empfehle das Programm uneingeschränkt weiter. Projektkoordinatorin Maren Cordes zeigte sich erfreut über den erfolgreichen Abschluss und dankte den anwesenden Mentorinnen und Mentoren für ihr ehrenamtliches Engagement .

Das Programm endete an diesem Tag mit einem offiziellen feierlichen Abschluss: Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Schimke und Prorektor Prof. Dr. Gerlach überreichten den Teilnehmern des Programms Bescheinigungen für Ihre erfolgreiche und engagierte Mitarbeit. Ihr Dank galt allen Beteiligten, die zum Gelingen des Programms beigetragen hatten. Dies sei ein schönes Beispiel für eine gute Kooperation zwischen Förderverein und Hochschule, so Schimke. Der Förderverein der Ev. Fachhochschule hatte das Projekt angestoßen und sich intensiv an der Finanzierung und Durchführung beteiligt. Dafür sprach Prof. Dr. Gerlach, als Vertreter des Rektorats, dem Verein seinen besonderen Dank aus.

Fortgesetzt wird das Mentoring-Programm voraussichtlich zu Beginn des nächsten Jahres. Interessenten wenden sich an: Katharina Groß, Tel.: 0234-36901-123, Email: gross@efh-bochum.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Zwei gewann! Erstes Mentoringjahr an Ev. Fachhochschule RWL geht zu Ende
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124166/">Zwei gewann! Erstes Mentoringjahr an Ev. Fachhochschule RWL geht zu Ende </a>