Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Eigener Hörsaal für die Physik

22.09.2006 - (idw) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Erster Spatenstich zum Neubau eines Hörsaals für die physikalischen Institute der RWTH Aachen. In Kürze beginnen die Bauarbeiten zum Neubau eines Hörsaals für die physikalischen Institute der RWTH Aachen. Rund 1,5 Millionen Euro investiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) Aachen in den 700 Quadratmeter großen Hörsaal. Bis zu 180 Studierende können auf dem ansteigenden Gestühl den Vorlesungen folgen. Flexibel kann der Raum so genutzt werden, dass bis zu 120 Personen mit einem Notebook Platz finden und sich untereinander und mit der Außenwelt vernetzen. Das schafft die technischen Voraussetzungen, um moderne Konzepte in den Vorlesungen umzusetzen und erleichtert Lehrveranstaltungen mit praktischen Übungen am PC. Moderne Videokonferenzausstattung ermöglicht es, internationale Konferenzen abzuhalten, ohne dass alle Teilnehmer persönlich anwesend sein müssen. Außerdem bietet der Hörsaal alle technischen Einrichtungen, um physikalische Experimente vorführen zu können und ist für zukünftige Anforderungen bestens gerüstet. Voraussichtlich im Oktober 2007 können die ersten Vorlesungen und Tagungen stattfinden.

Der Erste Spatenstich findet am
Mittwoch, 27. September 2006 um 14 Uhr,
vor dem Physikzentrum Sommerfeldstraße 14, 52074 Aachen, statt.
Zum Spatenstich laden wir Sie herzlich ein und würden es begrüßen, wenn Sie über das Ereignis berichten.

Hintergrundinfo: Der neue Hörsaal wird allen physikalischen Instituten zur Verfügung stehen. Die Forschung in der Fachgruppe Physik der RWTH hat die Schwerpunkte kondensierte Materie und Elementarteilchenphysik. Der erste Schwerpunkt umfasst Felder der Festkörperphysik, der Nanowissenschaften und der Statistischen Physik, der zweite befasst sich mit grundlegenden Fragen des Aufbaus der Materie und den ihr zugrunde liegenden elementaren Bausteinen und fundamentalen Kräften. Die Aachener Physik ist an internationalen Großprojekten wie dem CMS-Experiment am Large Hadron Collider des europäischen Teilchenphysikzentrums CERN beteiligt und unterhält zahlreiche Kooperationen weltweit.
Seit ihrem Umzug in das Physikzentrum auf dem Erweiterungsgelände Melaten in den 70er Jahren fehlt der Physik ein Hörsaal, in dem in räumlicher Nähe zu den physikalischen Instituten insbesondere die Vorlesungen des Hauptstudiums sowie Tagungen und hausinterne Veranstaltungen wie das physikalische Kolloquium abgehalten werden können. Das gehört bald der Vergangenheit an.

uniprotokolle > Nachrichten > Eigener Hörsaal für die Physik
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124468/">Eigener Hörsaal für die Physik </a>