Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

4. Data-Mining-Cup: Studenten sollen unerwünschte E-Mails abwehren

29.01.2003 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Studenten sollen unerwünschte E-Mails abwehren
Internationaler Wettbewerb zum Data-Mining-Cup geht in Chemnitz in die vierte Runde

Studierende in aller Welt blicken ungeduldig nach Chemnitz, denn der internationale Wettbewerb zum Data-Mining-Cup (Data Mining: intelligente Analyse großer Datenmengen) wirft bereits jetzt seine Schatten voraus. Am 1. März 2003 beginnt die Anmeldefrist für die Teilnehmer im Internet: http://www.data-mining-cup.de . Letztes Jahr waren 400 Studenten aus 30 Ländern dabei. Die beiden Veranstalter, die Professur Künstliche Intelligenz der TU Chemnitz und die Chemnitzer Firma prudsys AG, hoffen in diesem Jahr sogar auf noch mehr Interessenten. Deshalb haben sie sich auch eine Aufgabe mit großem Praxisbezug ausgedacht: Jeden Tag werden ungefähr 25 Millionen unerwünschte E-Mails - sogenannte Spam-Mails - verschickt, das entspricht einem Zehntel aller E-Mails weltweit. Untersuchungen belegen, dass Mitarbeiter vieler Unternehmen 40 Prozent bis sogar 90 Prozent "Spam" in ihrem elektronischen Postfach vorfinden. Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs zum Data-Mining-Cup 2003 steht deshalb unter dem Thema "Identifikation von Spam-Mails durch Data Mining".

Interessierte Studenten erhalten kostenfrei eine von prudsys entwickelte Software, nutzen andere kommerzielle Produkte oder eigene Entwicklungen. Die Aufgabe wird am 15. April 2003 ausgegeben. Lösungen können bis spätestens 14. Mai 2003 übers Internet eingereicht werden. Auf die Besten des Cups warten attraktive Preise. Der Sieger kann beispielsweise an der internationalen Konferenz Knowledge Discovery and Data Mining (KDD) Ende August in Washington/USA teilnehmen. Flugtickets, Hotelübernachtung und Taschengeld sind eingeschlossen.

Die Data-Mining-Cup Anwendertage, die vom 18. bis 20 Juni 2003 in Chemnitz stattfinden, beenden den Wettbewerb. Die Gewinner werden mit Preisen geehrt. Darüber hinaus bietet die dreitägige Veranstaltung dem Konferenzbesucher im Rahmen von Vorträgen, Präsentationen, Ausstellungen und Jobgesprächen einen Einblick in praxisrelevantes Wissen im anwendungsorientierten Bereich des Data Mining und des Kundenbeziehungsmanagements. Der Erfahrungsaustausch zwischen Praktikern, Wissenschaftlern, Anbietern und Studenten wird gefördert. News, Trends sowie konkrete Einsatzbereiche auf diesen Gebieten werden ausführlich vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen: Dr. Jens Zeidler, Technische Universität Chemnitz, Fakultät für Informatik, 09107 Chemnitz, Telefon (03 71) 5 31 - 13 92, Fax (03 71) 5 31 - 14 65, E-Mail jzei@informatik.tu-chemnitz.de oder Sandra Hömke, prudsys AG, Bergstraße 61, 09113 Chemnitz, Telefon (03 71) 270 93 - 32, Fax (03 71) 270 03 - 90, E-Mail hoemke@prudsys.com
uniprotokolle > Nachrichten > 4. Data-Mining-Cup: Studenten sollen unerwünschte E-Mails abwehren

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12460/">4. Data-Mining-Cup: Studenten sollen unerwünschte E-Mails abwehren </a>