Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Universität Erlangen-Nürnberg bietet Schülern ein Frühstudium an

27.09.2006 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Ab Oktober 2006 können besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 bis 13 schon vor dem Abitur ein Frühstudium an der Universität Erlangen-Nürnberg beginnen. Aus 14 Fächern können sich die Frühstudierenden ein Begleitprogramm zum Schulunterricht zusammenstellen. Die Nachfrage ist groß: Rund 70 Gymnasiasten besuchen in diesem Wintersemester Vorlesungen und Seminare. Der Rektor der Universität, Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, begrüßt die ausgewählten Schülerinnen und Schüler am 5. Oktober 2006 um 15.00 Uhr im Senatssaal des Erlanger Kollegienhauses, Raum 1.011, in der Universitätsstraße 15. In der Pilotphase des Frühstudiums von Oktober 2006 bis März 2007 stehen den Schülern Einführungsveranstaltungen und Vorlesungen in vierzehn Fächern offen. Zu den Frühstudienfächern gehören Natur-, Ingenieur- und Sprachwissenschaften sowie die klassischen geisteswissenschaftlichen Fächer, wie zum Beispiel Geschichte und Politik. Auch Schüler mit ausgefallenen Interessen kommen zum Zug: Neben Archäologie wurden auch Theologie, Technische Mechanik oder Chinesische Sprache und Kultur gewählt. Eine Ausdehnung des Frühstudiums auf weitere Studienfächer ist nach dem Ende der Pilotphase ab Mai 2007 geplant. Die drei beliebtesten Studienfächer bei den Bewerbern waren Mathematik, Informatik und Physik, gefolgt von Chemie, Philosophie und Politikwissenschaften. Für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich interessierte sich auch ein Großteil der weiblichen Frühstudierenden.

Die Frühstudierenden können Leistungsnachweise erwerben und Prüfungen ablegen, die bei einem späteren Studium anerkannt werden. In jedem Studienfach steht den Schülern ein Dozent als Ansprechpartner zur Verfügung. Ziel des Frühstudiums ist, motivierte Begabte gemäß ihren Interessen zu fördern und ihnen eine erste Orientierung an der Universität zu ermöglichen. So wird ihnen der Einstieg in das Studium nach dem Abitur erleichtert.

Vor dem Beginn des Frühstudiums müssen die Schüler ein Auswahlverfahren durchlaufen: Die Schulen schlagen der Universität Kandidatinnen und Kandidaten vor, die sich mit überdurchschnittlichen Leistungen für das Frühstudium qualifizieren. Aufgrund eines einseitigen Anschreibens, aus dem die Motivation für die Bewerbung hervorgeht, der Zeugnisnoten und des Lebenslaufes treffen die Koordinatoren des Frühstudiums dann eine Auswahl geeigneter Bewerber. Für die nächste Laufzeit des Frühstudiums im Wintersemester 2007/08 können sich Interessierte ab Mai 2007 bewerben.

Weitere Informationen unter: http://www.fruehstudium.uni-erlangen.de

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr. Torsten Brinda
Professur für Didaktik der Informatik
Tel.: 09131/ 85-27922
brinda@informatik.uni-erlangen.de

oder

Prof. Dr. Jan-Peter Meyn
Professur für Didaktik der Physik
Tel.: 09131/ 85-28361
Jan-Peter.Meyn@physik.uni-erlangen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Universität Erlangen-Nürnberg bietet Schülern ein Frühstudium an
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124727/">Universität Erlangen-Nürnberg bietet Schülern ein Frühstudium an </a>