Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Oktober 2019 

Mit Topausbildung zur Traumkarriere

27.09.2006 - (idw) Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg

Verbund IQ organisiert berufsbegleitende Masterstudiengänge Auf große Resonanz stoßen die beiden Masterstudiengänge "Software Engineering und Informationstechnik" und "Facility Management", die am 26. Oktober 2006 an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg beginnen. Nach Angaben des Organisators, der Verbund Ingenieur Qualifizierung gGmbH, sind beide Studiengänge fast ausgebucht, einzelne Anmeldungen können aber noch entgegen genommen werden. Zielgruppe sind Ingenieure und Naturwissenschaftler aus technischen Berufszweigen beziehungsweise Ingenieure und Betriebswirte der Bau- und Immobilienwirtschaft.

Beide Studiengänge versprechen bei erfolgreichem Abschluss eine berufliche Traumkarriere. Modernes Gebäudemanagement (Facility Management) gewinnt für Verwaltung, Industrie und Handwerk zunehmend an Bedeutung und ist nebenher nicht mehr zu bewerkstelligen. "Unsere Teilnehmer sind auf dem Arbeitsmarkt hoch begehrt", sagt Studiengangsleiter Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schneider. Das Studium sei sehr praxisnah ausgelegt und orientiere sich bedarfsgerecht am operativen Gebäudemanagement beziehungsweise Objektmanagement. Die Teilnehmer seien universeller einsetzbar als strategische Facility Manager und würden mit einschlägiger Berufserfahrung nach "drei bis vier Jahren leitende Positionen besetzen", sagt Schneider.
Inhalte des berufsbegleitenden Masterstudiengangs "Facility Management" sind unter anderem Qualitätsmanagement, technische und kaufmännische Grundlagen, Projektieren/Planen/Baurecht, CAFM, technisches Gebäudemanagement, kaufmännischer Gebäudebetrieb und infrastrukturelle Dienste.

Während der Masterstudiengang "Facility Management" Ingenieuren und Betriebswirten der Bau- und Immobilienwirtschaft neue Berufschancen öffnet, richtet sich der Masterstudiengang "Software Engineering und Informationstechnik" an Ingenieure und Interessenten aus technischen Berufszweigen, die sich mit dem Einsatz und der Entwicklung von Software beschäftigen.
Dieser Masterstudiengang ist ebenfalls berufsbegleitend. Er vermittelt die erforderlichen Kenntnisse, Methoden und Fertigkeiten, um Software herzustellen, betreuen und pflegen zu können.
Schwerpunkt des Studiengangs sind Grundlagen in Informations- und Automatentheorie, Methodenwissen (u.a. SW-Technologie, SW-Qualität, Datenbankentwicklung) und Soft Skills (u.a. Projektmanagement, Kommunikation und Präsentation, Entrepreneurship). Die Teilnehmer lernen Software-Systeme und deren Architekturen qualifiziert zu entwickeln. Wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist zudem eine realitätsgetreue, studienbegleitende Projektarbeit mit verschiedenen Projektgruppen, während der die Teilnehmer gecoacht werden.

Beiden Studiengängen - "Software Engineering und Informationstechnik" und "Facility Management" - ist gemeinsam, dass sie auf eine flexible Studienstruktur setzen. Die Kombination von Fernstudium und Präsenzphasen an verlängerten Wochenenden ermöglicht den Teilnehmern ein effektives Studium neben Beruf und Privatleben. Mit erfolgreichem Studienabschluss wird den Teilnehmern des Studiengangs Software Engineering der weltweit anerkannte akademische Grad "Master of Engineering" verliehen. Die Teilnehmer des Studiengangs Facility Management qualifizieren sich mit dem "Master of Facility Management" ohne Karriereknick und Verdienstausfall für den Arbeitsmarkt von morgen. Beide Abschlüsse sind akkreditiert und eröffnen den Zugang zum höheren Dienst bei Arbeitgebern der öffentlichen Hand und zur Promotion.

Die weiterbildenden Masterstudiengänge dauern 24 Monate ("Software Engineering und Informationstechnik" beziehungsweise 18 Monate "Facility Management").

Aufnahmebedingungen für den Studiengang zum Facility Manager sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit technischer oder betriebswirtschaftli-cher Fachrichtung sowie mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfah-rung. Aufnahmebedingungen für den Studiengang zum Software Engineer sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit informationstechnischer Fachrichtung oder ein anderes technisches Studium.

Weitere Informationen und Anmeldungen zu beiden Masterstudiengängen er-halten Interessenten bei Verbund IQ, Tel. 0911/ 42 45 99-0, Fax. 0911/ 42 45 99-50, http://www.verbund-iq.de/studiengaenge.

Die Verbund Ingenieur Qualifizierung gGmbH (Verbund IQ), im Jahr 2000 als gemeinnützige Gesellschaft gegründet, ist spezialisiert auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften. Verbund IQ erarbeitet und begleitet maßgeschneiderte Qualifizierungsangebote, konzipiert und organisiert Kolloquien und veranstaltet Weiterbildungsstudiengänge. Gesellschafter von Verbund IQ sind der Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e.V. (VBM), die Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg und das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V.

Weitere Informationen:

Verbund IQ gGmbH
Dr. Ursula Baumeister
Dürrenhofstr. 4
90402 Nürnberg

Tel.: (09 11) 42 45 99 0
Fax: (09 11) 42 45 99 50
info@verbund-iq.de
http://www.verbund-iq.de

Pressekontakt:
Fuchs Pressedienst + Partner
Franz Xaver Fuchs
Narzissenstr. 3 b
86343 Königsbrunn

Tel.: (0 82 31) 609 35 36
Fax: (0 82 31) 609 35 37
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

uniprotokolle > Nachrichten > Mit Topausbildung zur Traumkarriere
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124745/">Mit Topausbildung zur Traumkarriere </a>