Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Eiskalte Elektronik im Thüringer Wald: Das IPHT erwartet 90 Supraleitungs-Experten zur "Kryo 2006"

29.09.2006 - (idw) Institut für Physikalische Hochtechnologie e.V. Jena

Jena, 29.09.2006 Im wahrsten Sinne eiskalt muss es zugehen, wo Supraleiter zum Einsatz kommen. Supraleiterelektronik steht im Mittelpunkt der Tagung "Kryo 2006", zu der das Jenaer Institut für Physikalische Hochtechnologie (IPHT) vom 3. - 5. Oktober in das Tagungshotel Gabelbach im Thüringer Wald einlädt. Die Veranstalter erwarten rund 90 Experten der Supraleiterelektronik aus ganz Deutschland, der Schweiz, Schweden und Kanada, die aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse austauschen und zukünftige Trends diskutieren werden. Erstmalig findet in diesem Jahr am Beginn der Tagung eine Vorlesungsreihe statt, die sich besonders an Studenten und junge Wissenschaftler wendet.
Supraleiter sind Materialien, die ihren elektrischen Widerstand verlieren, wenn eine bestimmte Temperatur unterschritten wird. Sie müssen daher für ihren Betrieb auf sehr tiefe Temperaturen (etwa -270 Grad Celsius) gekühlt werden. Dafür sind spezielle Kühl- ("Kryo"-) Techniken notwendig, die unter anderem Thema auf der Thüringer Tagung sind.
Anwendung findet die Supraleiterelektronik zum Beispiel in der Astrophysik zum Aufklären der Erntwicklungsgeschichte unseres Weltalls. Große Vorteile bietet die Technologie auch beim Nachweis von Magnetfeldern im Rahmen geologischer oder archäologischer Untersuchungen. Wissenschaftler des IPHT entwickelten zum Beispiel hochsensible Supraleitende Quanten-Interferenz-Detektoren, die Magnetfeldkartierungen von bisher nicht gekannter Genauigkeit in deutlich kürzerer Zeit als herkömmliche Systeme ermöglichen. Diesen Detektoren ist auf der Tagung eine eigene Teilveranstaltung gewidmet.
Die Tradition der "Kryo" reicht bis ins Jahr 1981 zurück. Neben einem Programm aus wissenschaftlichen Vorträgen und Postern erwartet die Teilnehmer in diesem Jahr ein Runder Tisch zu den Perspektiven der Supraleiterelektronik.

Weitere Informationen:
Tagungsleitung
Dr. Hans-Georg Meyer, Prof. Dr. Eckhardt Hoenig
Abteilung Quantenelektronik
Tel: 03641/ 206 116 bzw. - 100
Fax: 03641/ 206 199
E-mail: meyer@ipht-jena.de oder kryo2006@ipht-jena.de
Weitere Informationen: http://www.ipht-jena.de http://www.kryo-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Eiskalte Elektronik im Thüringer Wald: Das IPHT erwartet 90 Supraleitungs-Experten zur "Kryo 2006"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124864/">Eiskalte Elektronik im Thüringer Wald: Das IPHT erwartet 90 Supraleitungs-Experten zur "Kryo 2006" </a>