Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Auszeichnung für neue Konzepte in der Onkologie

29.09.2006 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Heidelberger Anita- und Cuno-Wieland-Preis 2006 an den Hamburger Onkologen Professor Dr. Carsten Bokemeyer verliehen Der mit 50.000 Euro dotierte Anita- und Cuno Wieland Preis 2006 ist an Professor Dr. Carsten Bokemeyer, den Ärztlichen Direktor der Klinik für Onkologie, Hämatologie und Knochenmarktransplantation des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, verliehen worden. Im Rahmen der Festveranstaltung zum 100-jährigen Jubiläum der RadioOnkologie in Heidelberg in der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg am 24. September 2006 überreichte Professor Dr. Dr. Jürgen Debus, Ärztlicher Direktor der Klinik für RadioOnkologie und Strahlentherapie des Universitätsklinikums Heidelberg, die Urkunde.

Der Anita- und Cuno Wieland Preis wird von einer Stiftung getragen, die aus dem Nachlass eines ehemaligen Oberarztes der Klinik für RadioOnkologie und Strahlentherapie (früher Czernyklinik) gegründet wurde. Mit diesem Preis, der dieses Jahr zum vierten Mal verliehen wird, sollen herausragende klinisch-onkologische Forschungsarbeiten gewürdigt werden.

Professor Bokemeyer wurde für seine wegweisenden wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der internistischen Onkologie ausgezeichnet. Der Hamburger Onkologe leitet seit 2004 - nach Tätigkeiten am Universitätsklinikum Tübingen und der Medizinischen Hochschule Hannover und Aufenthalten an führenden onkologischen Forschungseinrichtungen in den USA - die Hamburger Klinik. In seiner Laudatio wies Professor Dr. Peter Drings, ehemaliger Ärztlicher Direktor der Onkologie der Thoraxklinik Heidelberg, auf die Bedeutung der von Professor Bokemeyer entwickelten Konzepte für die Wirksamkeit von Chemotherapien und die Aufklärung von Resistenzmechanismen hin.

Kontakt:
Professor Dr. Dr. Jürgen Debus
Tel.: 06221 / 56 8201 (Sekretariat)
E-Mail: juergen.debus@med.uni-heidelberg.de

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

uniprotokolle > Nachrichten > Auszeichnung für neue Konzepte in der Onkologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124870/">Auszeichnung für neue Konzepte in der Onkologie </a>