Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Geoinformatik - Innovationen zur Entwicklung von Landschaften der Zukunft

01.10.2006 - (idw) Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Auf der größten internationalen Fachmesse für Geodäsie, Geoinformatik und Landmanagement, der Intergeo, präsentiert sich das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg als ein Partner des Kompetenznetzwerkes Geoinformationswirtschaft mit einem Gemeinschaftsstand vom 10-12. Oktober 2006 in München. Langjährige Erfahrungen mit der landschaftsbezogenen Erfassung und Verarbeitung von Geoinformationen, der Fernerkundung und der Landschaftsmodellierung ließen das Zalf zu Beginn diesen Jahres Mitglied im Kompetenznetzwerk Geoinformationswirtschaft der Region Berlin-Brandenburg werden. Anhand von ausgewählten Projekten z. B. Newal-Net und Mea-Scope, können sich die Fachbesucher der Messe auch darüber informieren, wie das Zalf große Mengen von Geodaten für die Agrarlandschaftsforschung weiterverarbeitet, in Landschaftsinformationssysteme und Modelle für eine zukünftige Entwicklung von Agrarlandschaften einfließen lässt und weiterentwickelt.

Über Mea-Scope
Mea-Scope ist ein Projekt, welches von der EU seit 2004 gefördert wird. Hier sollen Modelle zur Beurteilung der Multifunktionalität landwirtschaftlicher Produktion unter verschiedenen sozioökonomischen und ökologischen Bedingungen am Beispiel von sieben europäischen Regionen entwickelt werden.

Über Newal-Net
Dieses 2005 begonnene Projekt - gefördert vom BMBF - zur Nachhaltigen Entwicklung von Waldlandschaften im Nordostdeutschen Tiefland modelliert, regionalisiert und bewertet natürliche, ökonomische und soziale Potenziale von Waldlandschaften. Dies beinhaltet sowohl die Entwicklung von anwendbaren Modellen zur Folgenabschätzung verschiedenster natürlicher, ökonomischer und gesellschaftlicher Einflussfaktoren auf Waldlandschaften als auch deren Umsetzbarkeit des Leitbildes einer nachhaltigen Waldwirtschaft am Beispiel einer Modellregion.

Über das ZALF
Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V., 1992 gegründet, betreibt eine inter- und transdisziplinäre integrative Erforschung von Ökosystemen in Agrarlandschaften und der Entwicklung ökologisch und ökonomisch vertretbarer Landnutzungssysteme, die auf die zukünftige Entwicklung der ländlichen Räume ausgerichtet ist. Im Zentrum arbeiten sieben Institute sowie verschiedenste zentrale Arbeitsgruppen an der wissenschaftlichen Umsetzung dieses Auftrages. Seit 1997 ist es Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Ansprechpartner:
Für Mea-Scope: Dr. A. Piorr, apiorr@zalf.de
Für Newal-Net: Dr. H.-P. Ende, pende@zalf.de; Dr. U. Heinrich, uheinrich@zalf.de
Weitere Informationen: http://www.zalf.de
uniprotokolle > Nachrichten > Geoinformatik - Innovationen zur Entwicklung von Landschaften der Zukunft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/124932/">Geoinformatik - Innovationen zur Entwicklung von Landschaften der Zukunft </a>