Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Kochendes Wasser, tobende See und vieles mehr

06.10.2006 - (idw) Technische Universität Berlin

Auftakt der Reihe "Studieren probieren" des Techno-Clubs am 19. Oktober 2006 / Aufnahme in die Schülerinnen-AGs möglich 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt, einer Naturgewalt, die von Menschen genutzt, erforscht, aber auch gefürchtet wird. Im Wasser treten gewaltige Kräfte auf. Wellen können als tosende Brandung ganze Küstenstriche verwüsten oder zur Energiegewinnung genutzt werden. Mit Hilfe ausgeklügelt konstruierter Propeller werden Ozeanriesen mit geringstem Energieaufwand durch das Wasser geschoben. Um zu verstehen, warum das so ist, muss man wissen, wie Wellen entstehen oder auch wie Schiffschrauben funktionieren. Welche Voraussetzungen sollte man dafür haben, was muss man eigentlich studieren? Wenn Schülerinnen mehr über die Berufsfelder der Schiffs- und Meerestechnikerin oder der Maschinenbauerin herausfinden möchten, dann sollten sie die neue Veranstaltungsreihe des Techno-Clubs besuchen, die sich in diesem Wintersemester rund um das Thema "Studieren probieren" dreht. Alle Themen und Termine finden Sie unter: http://www.tu-berlin.de/schueler/techno-club/

Wir möchten Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung für das Wintersemester 2006/07 einladen und bitten Sie, in Ihren Medien auf diese hinzuweisen.

Zeit: am Donnerstag, dem 19. Oktober 2006, um 16.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Raum H 2032
Hinweis: Eine Anmeldung ist bis zum 17. Oktober 2006 erforderlich
(E-Mail: techno-club@kgw.tu-berlin.de oder Tel.: 030/314-79108)

Die Schülerinnen werden von der 3. Vizepräsidentin der TU Berlin, Ulrike Strate, und von Susanne Plaumann, stellvertretende Zentrale Frauenbeauftragte der TU Berlin, begrüßt.

Die einzelnen Projekte sind in enger Kooperation mit verschiedenen Fachgebieten der TU Berlin entwickelt worden und werden von den Projektverantwortlichen vorgestellt. Zusammen sollen alle Themen ein ganzheitliches Bild vom Studium vermitteln. In dieser Veranstaltungsreihe kann das Studieren probiert und zusammen mit anderen Schülerinnen die Vielfalt der Studienmöglichkeiten an der TU Berlin entdeckt werden. Eigeninitiative ist dabei besonders in den beiden schon im September gegründeten Schülerinnen-AGs gefragt. Bei den "Campusgängerinnen" können Schülerinnen nach ihren Wünschen den Campus er-kunden, einen Kaffee in der Mensa trinken oder Studentinnen kennen lernen. Die "Forscherinnen" konzentrieren sich auf thematische Inhalte. Sie gehen der Frage nach, welche Studiengänge und Berufe sich bei naturwissenschaftlichem Interesse zum Beispiel in Chemie oder in Physik eröffnen. In die Schülerinnen-AGs kann man auch noch während der Einführungsveranstaltung aufgenommen werden.

Der Techno-Club ist ein Projekt der TU Berlin, das junge Frauen motivieren möchte, das riesige Betätigungs- und Studienfeld der Natur- und Ingenieurwissenschaften zu entdecken. Zu diesem Zweck bietet der Club Schülerinnen ab der 11. Klasse die Möglichkeit, in Veranstaltungen an unserer Universität verschiedene Studiengänge kennen zu lernen.


Weitere Informationen erteilt Ihnen gern Dipl.-Ing. Inka Greusing vom Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) der TU Berlin, Tel.: 030/314-79108, Fax: -27638, E-Mail: greusing@kgw.tu-berlin.de, Internet: http://www.tu-berlin.de/schueler/techno-club
Weitere Informationen: http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2006/pi229.htm http://www.tu-berlin.de/schueler/techno-club/
uniprotokolle > Nachrichten > Kochendes Wasser, tobende See und vieles mehr
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125276/">Kochendes Wasser, tobende See und vieles mehr </a>