Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

"eUniversity" erzielt große Resonanz

10.10.2006 - (idw) Centrum für eCompetence in Hochschulen NRW

Experten aus In- und Ausland treffen sich auf bundesweit größter Fachtagung zur digitalen Hochschule am 8. und 9. November 2006 in Bonn Hamburg / Hagen, 10. Oktober 2006. Mit Spannung erwarten Vertreter aus Hochschule, Wirtschaft und Politik den Zukunftsgipfel "eUniversity - Update Bologna". Bereits über 200 Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum haben sich zum Fachkongress in Sachen IT-gestützte Hochschulanwendungen am 8. und 9. November im Bundeshaus Bonn angekündigt. Auf der Tagesordnung der Kooperationsveranstaltung von Campus Innovation Hamburg und dem nordrhein-westfälischen education quality forum steht die brisante Frage: Wie rüsten sich Hochschulen für die neuen Herausforderungen im Bologna-Zeitalter?

"Ein Highlight des Kongresses ist das Praxislabor", erklärt Dr. Ulrich Schmid, Leiter der Campus Innovation. "Darin stellen Anbieter und Hochschulvertreter gemeinsame Projekte für die digitale Hochschulverwaltung und Lehre vor." Mit dabei sind unter anderem SAP und die Freie Universität Berlin sowie die Universität Hamburg, die in Kooperation mit EDS und der Hamburger Datenlotsen Informationssysteme GmbH das kürzlich eingeführte Campus Management System STiNE präsentiert. "Die eUniversity richtet als zukunftsweisendes Fachforum auch den Blick über die Landesgrenzen hinaus", berichtet Dr. Hubert Groten, Verantwortlicher des education quality forums. "Besonders im angelsächsischen Raum ist man uns im Bildungssektor mit moderner Technologie weit voraus." Das weiß beispielsweise Michael Keller von der Stanford University (USA) in einer Keynote über die Bedeutung von IT-gestützten Bibliotheken in der Wissenschaft zu berichten. Joel M. Smith, CIO der Carnegie Mellon University (USA) stellt neue Ansätze für das Management komplexer Verwaltungsprozesse vor.

Die moderne Hochschule der Zukunft denkt digital: Das vermitteln weitere Programmpunkte über online-gestützte Verfahren zur Qualitätssicherung und Evaluation sowie über interaktive Lehr- und Lernformen wie virtuelle Wissensräume, Wikis und Weblogs. Eröffnet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen und Jörg Dräger, Ph.D., Senator für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Die Anmeldung zur "eUniversity - Update Bologna" ist gegen eine Tagungsgebühr von 250 Euro unter www.campus-innovation.de und www.education-quality.de noch möglich.

Die Konferenz "eUniversity - Update Bologna" findet am 08. und 09. November im Internationalen Kongresszentrum Bundeshaus Bonn statt. Die Konferenz versteht sich nicht nur als Forum für die Diskussion aktueller hochschulpolitischer Herausforderungen rund um das Thema Modernisierung von Forschung, Lehre und Campus Management, sondern ist zugleich eine Plattform für Best Practices und konkreten Erfahrungsaustausch. Weitere Informationen unter http://www.campus-innovation.de und http://www.education-quality.de
Weitere Informationen: http://www.education-quality.de http://www.campus-innovation.de
uniprotokolle > Nachrichten > "eUniversity" erzielt große Resonanz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125425/">"eUniversity" erzielt große Resonanz </a>