Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Zeugnisse für die Ewigkeit

12.10.2006 - (idw) Fachhochschule Jena

Impressionen von der Gedenkstätte Auschwitz - Ausstellung in der Fachhochschule Jena "Wir sind es den Opfern der Shoah schuldig, ihrer nicht zu vergessen! Wer diese Opfer vergisst, tötet sie noch einmal!"Mit diesen Worten beendete der ehemalige Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland Ignatz Bubis seine Rede zum 60. Jahrestag der Pogromnacht am 9. November 1998. Er wollte damit auf eine Erinnerungspolitik in Deutschland aufmerksam machen, in der sich zunehmend das Vergessen anstelle des Erinnerns an die Shoah etabliert. Shoah ist der hebräische Begriff für den systematischen Völkermord an der jüdischen Bevölkerung Europas. Synonym für die Shoah ist Auschwitz, ein Ort, an dem die antisemitische Vernichtungsideologie des Nationalsozialismus kulminierte.

Von den Zeitzeugen wird bald niemand mehr persönlich an das Geschehene erinnern und mahnen können. Nur der Ort wird in Zukunft noch lebendig sein und als Gegenstand der Erinnerungskultur an die Shoah existieren. Durch räumliche Motive, die sich auf das Gelände, Gebäude, Zäune oder Bäume der Gedenkstätte reduzieren, soll der Ort, an dem sich das Unfassbare manifestierte, in der Gegenwart sichtbar gemacht werden. Aus diesem Grund wurde bei der Auswahl der Motive bewusst auf eine Darstellung von erschütternden und schockierenden Fotografien verzichtet, wie sie etwa in historischen Dokumentationen zu finden sind. Mit dieser Ausstellung soll der Versuch unternommen werden, den Betrachtern die Bedeutung des Ortes näher zu bringen und zum Nachdenken anzuregen - Bilder eines unfassbaren Ortes, sichtbar gegen Tendenzen des Vergessens, sichtbar gegen antisemitische und rechtsradikale Strömungen unserer Gegenwart.

Die Fotoausstellung entstand von Studierenden des Fachbereichs Sozialwesen der Fachhochschule Jena, die im Mai 2005 an einer Exkursion zur Gedenkstätte und dem Museum Auschwitz-Birkenau teilnahmen.

Robert Friedrich/
Sigrid Neef

Ausstellung vom 11. Oktober bis 08. Dezember 2006
Montag bis Freitag, von 8.00 bis 20.00 Uhr
Fachhochschule Jena
Carl - Zeiss - Promenade 2
Haus 5
Treppenhaus 7
Weitere Informationen: http://www.fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zeugnisse für die Ewigkeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125627/">Zeugnisse für die Ewigkeit </a>