Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Was tun, wenn Geist und Seele streiken?

25.10.2006 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)

Die DGPPN hat erstmals für Laien einen verständlichen Ratgeber zum Thema psychische Gesundheit erarbeitet

Was tun, wenn Geist und Seele streiken? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines neuen Ratgebers zum Thema psychische Gesundheit, den die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) gemeinsam mit dem Münchner Südwest Verlag realisiert hat. Unter dem Titel "Wenn Geist und Seele streiken. Handbuch psychische Gesundheit" ist die Publikation ab Mittwoch, den 25. Oktober 2006, in allen Buchhandlungen erhältlich. Anlass, diesen allgemeinverständlichen Ratgeber zu erarbeiten, ist die Tatsache, dass psychische Erkrankungen weltweit - und damit auch in unserer Gesellschaft - zunehmen: Nach den Erhebungen im Rahmen des Gesundheitsreports der Weltgesundheitsorganisation WHO sind unter den zehn häufigsten Erkrankungen allein vier psychische Krankheitsbilder zu finden: Depression, Alkoholerkrankung, manisch-depressive, oder bipolare Störungen, sowie Schizophrenien. Nach Auffassung der WHO stellt Gesundheit mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit und körperlichen Gebrechen dar. Gesundheit umfasst daher über die körperliche, die somatische Seite hinaus entscheidend auch die Psyche, die Seele des Menschen. Störungen des seelischen Gleichgewichts spielen allerdings im gesellschaftlichen Diskurs oft nur eine untergeordnete Rolle, obwohl immer mehr Menschen davon betroffen sind. Laut Experten leiden ein Drittel aller Menschen einmal in ihrem Leben an einer psychischen Erkrankung.

Mit diesem populären Sachbuch will die DGPPN als älteste und größte wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet von Psychiatrie und Psychotherapie eine breitere Öffentlichkeit für das Thema seelische Gesundheit sensibilisieren und über grundlegende Fakten zu den Erkrankungen und Störungen der Psyche informieren. Der Ratgeber richtet sich daher zuerst an interessiert Laien, Betroffene und Angehörige. Aber auch Ärztinnen und Ärzte anderer Fachrichtungen, die in ihrer täglichen Arbeit stets auch die psychischen Probleme ihrer Patientinnen und Patienten berücksichtigen müssen, werden in diesem Buch vieles Wissenswerte finden. Ein umfangreicher Serviceteil mit Informationen zu den wichtigsten Krankheiten von A wie Angststörungen bis Z wie Zwangserkrankungen gehört ebenfalls zum Inhalt wie eine Übersicht nützlicher Adressen, aktueller Internetseiten und weiterführender Literatur zu Spezialfragen.

Zu den Autorinnen und Autoren des "Handbuchs psychische Gesundheit" gehören anerkannte und namhafte Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie sowie renommierte Wissenschafter auf diesem Gebiet, die die DGPPN in Ihrem Bemühen unterstützen, der Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen durch ein umfassendes Informationsangebot entgegen zu wirken.

Informationen zum Buch:
Fritz Hohagen und Thomas Nesseler (Hrsg.): Wenn Geist und Seele streiken. Handbuch Psychische Gesundheit. Mit einem Vorwort von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt. Gebundenes Buch, 368 Seiten. ISBN 978-3-517-08221-9. Südwest Verlag, München. Ab 25. Oktober 2006 im Buchhandel, Preis: 29,95 Euro

uniprotokolle > Nachrichten > Was tun, wenn Geist und Seele streiken?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126460/">Was tun, wenn Geist und Seele streiken? </a>