Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Forschung ist die Basis für die Lehre

25.10.2006 - (idw) Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

HTWK Leipzig legt den neuen Forschungsbericht 2006 vor. Unter dem Titel "Forschungsbericht 2006 - Forschen, Entwickeln, Beraten" präsentiert die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) ihre aktuellen Forschungsprojekte. Zu den Schwerpunkten zählen unter anderem Bauliche Substanzerhaltung, Erneuerbare Energien, Unterstützung des Umweltschutzes, Handels- und Medienstadt Leipzig sowie Kindheit, Jugend, Frauen und Familien in Leipzig. Auf knapp 120 Seiten vermitteln Professorinnen und Professoren aus allen Fachbereichen der Hochschule ihre Forschungsergebnisse und stellen 22 der Projekte in Kurzberichten genauer vor. Prof. Andrea Nikolaizig (Fachbereich Medien) beschreibt dabei zum Beispiel die Reorganisation der Bibliothek des Stadtgeschichtlichen Museums zu Leipzig, Prof. Klaus Holschemacher und Dr. Dirk Weiße (Fachbereich Bauwesen) beschäftigen sich mit dem Trageverhalten von Übergreifungsstößen in ultrafestem Beton, Prof. Christian Weickhardt (Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften) erläutert ein mobiles vollautomatisiertes Laser-Massenspektrometer für die organische Spurenanalyse in Gewässern, Prof. Stefan Danner und Martina Kramer (Fachbereich Sozialwesen) führten Untersuchungen zum Leipziger Kita-Modellprojekt durch und Prof. Peter Schulze, Prof. Eckhard Scholz und Hartmut Stabler (Fachbereich Maschinen- und Energietechnik) entwickeln maßgeschneiderte Implantate für die plastische Chirurgie.

Die HTWK Leipzig wird so ihrem Bildungsauftrag gerecht, Wissenschaft und Praxis in Studium und Lehre zu verbinden. Forschung ist dabei nicht nur eine notwendige Ergänzung, sondern Voraussetzung für eine aktuelle wissenschaftliche Lehre. Im Mittelpunkt der Forschungen an der HTWK Leipzig stehen die Anwendung und Weiterentwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse, Methoden und Verfahren bei der Lösung aktueller Probleme der Praxis. Die Fachbereiche orientieren sich dabei vor allem an den Bedürfnissen der Region und arbeiten mit verschiedenen Unternehmen und Behörden zusammen. Prof. Michael Kubessa, Prorektor für Wissenschaftsentwicklung: "Die HTWK Leipzig hat seit ihrer Gründung im Jahr 1992 die Aktivitäten auf dem Gebiet der Forschung und des Wissenstransfers kontinuierlich ausgebaut. Mit einem Gesamtumfang von rund 2,5 Millionen Euro an eingeworbenen Forschungsprojekten im Jahr 2005, mehr als 20 laufenden kooperativen Promotionsverfahren, einer Vielzahl hochkarätiger wissenschaftlicher Tagungen sowie leistungsfähiger Labor- und Analysentechnik, verstehen wir uns als Partner bei der Lösung wissenschaftlich-technischer Problemstellungen und der Überführung neuester Erkenntnisse in die praktische Nutzung. Große Konzerne, kleine und mittlere Unternehmen wie auch Kommunalverwaltungen und andere Einrichtungen nutzen intensiv die Forschungs- und Transferkompetenz der HTWK Leipzig. Es ist unser Anliegen, diese Kompetenz gemeinsam mit und für unsere Partner weiter auszubauen."

Der Forschungsbericht der HTWK Leipzig im Internet:
http://www.htwk-leipzig.de/rzpages/veroeff/forsch06/forschung2006.html


Außerdem kann der Forschungsbericht kostenfrei bei der Pressestelle der HTWK Leipzig angefordert werden: pressestelle@htwk-leipzig.de.

Nähere Informationen zum Forschungsbericht:
Dipl.-Chem. Marcel M. Bethin, Rektorat
Telefon: 0341/3076-6368, Mail: bethin@r.htwk-leipzig.de
Weitere Informationen: http://www.htwk-leipzig.de http://www.htwk-leipzig.de/rzpages/veroeff/forsch06/forschung2006.html
uniprotokolle > Nachrichten > Forschung ist die Basis für die Lehre
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126465/">Forschung ist die Basis für die Lehre </a>