Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. September 2014 

Teureres Semesterticket ja, neues Hochschulgesetz nein

25.10.2006 - (idw) Fachhochschule Erfurt

In einer Vollversammlung haben die Studierenden der FH Erfurt ihre Stimmen zum Semesterticket und zur Novelle des Thüringer Hochschulgesetzes abgegeben. Von den 4330 eingeschriebenen Studierenden gaben 719 ihre Stimme ab. Die knapp 17 Prozent liegen deutlich über den erforderlichen 10 Prozent, um das Ergebnis gültig werden zu lassen.

Mit 697 Stimmen lehnten die Studierenden den vorliegenden Gesetzentwurf zum Thüringer Hochschulgesetz ab. Lediglich 14 Studierende waren mit der Novelle einverstanden.

655 der Studierenden nahmen das Angebot der Erfurter Verkehrsbetriebe AG zum Semesterticket an, wonach dieses in den nächsten drei Semestern jeweils um 4,80 Euro teurer werden soll. Damit liegen die Semesterticketpreise das Netz der Busse und Bahnen in Erfurt immer noch weit unter den sonst üblichen Preisen. Lediglich 55 Studierende lehnten die Preiserhöhungen ab. Mit der Abstimmung bleibt das Semesterticket ebenfalls für die FH-Studierenden bestehen, an der Uni hatte es im Sommersemester dazu eine Abstimmung gegeben.

Kontakt: StudierendenRat, Referat Hochschulpolitik,
Juliane Kemnitz, 0361/ 6700-560

uniprotokolle > Nachrichten > Teureres Semesterticket ja, neues Hochschulgesetz nein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126469/">Teureres Semesterticket ja, neues Hochschulgesetz nein </a>