Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. September 2014 

250 000 Euro für Spitzenforscher: Lautenschläger-Forschungspreis der Universität Heidelberg 2007

30.10.2006 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Einer der höchstdotierten Wissenschaftspreise wird zum vierten Mal ausgeschrieben - Bis zum 15. Januar 2007 können internationale Spitzenforscher aller Disziplinen für den Lautenschläger-Forschungspreis der Universität Heidelberg nominiert werden Die Auszeichnung der Physikerin Johanna Stachel, des Mediziners Peter Krammer und des Altertumswissenschaftlers Tonio Hölscher mit dem Lautenschläger-Forschungspreis der Universität Heidelberg seit dem Jahr 2001 hat den Charakter der Volluniversität Heidelberg betont. Im Oktober wurde der Lautenschläger-Forschungspreis nun bereits zum vierten Mal ausgeschrieben.

Mit dem Preis können international anerkannte Wissenschaftler der Universität Heidelberg sowie renommierte ausländische Wissenschaftler ausgezeichnet werden, die der Universität Heidelberg in wissenschaftlicher Kooperation verbunden sind. Der Preis richtet sich an alle Wissenschaftsbereiche, Naturwissenschaften und Medizin ebenso wie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Sowohl anwendungsbezogene Forschung als auch Grundlagenforschung werden gefördert. Mit dem Preisgeld sollen Kooperationsprojekte angestoßen werden, die die nationalen und internationalen Kontakte der Universität Heidelberg fördern und vor allem der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen sollen.

Das Preiskuratorium setzt sich aus renommierten Wissenschaftlern und Vertretern der großen Wissenschaftsorganisationen zusammen. Kandidaten können von Wissenschaftlern der Universität Heidelberg, ausländischen Universitäten mit wissenschaftlichen Beziehungen zur Universität Heidelberg, deutschen und ausländischen Akademien der Wissenschaften, Instituten der großen deutschen Wissenschaftsorganisationen sowie Preisträgern des Leibniz- und des Max-Planck-Forschungspreises vorgeschlagen werden. Eine Eigenbewerbung um den Preis ist jedoch ausgeschlossen.

Weitere Informationen und die Nominierungsunterlagen erhalten Interessenten unter:
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Forschungsdezernat
Dr. Jens Hemmelskamp / Marianne Schork
Seminarstraße 2, 69117 Heidelberg
Tel. 06221 542146 (Dr. Jens Hemmelskamp)
Tel. 06221 542367 (Marianne Schork)
Fax 06221 543599
lautenschlaeger-forschungspreis@zuv.uni-heidelberg.de
http://www.lautenschlaeger-forschungspreis.uni-hd.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

Irene Thewalt
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

uniprotokolle > Nachrichten > 250 000 Euro für Spitzenforscher: Lautenschläger-Forschungspreis der Universität Heidelberg 2007
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/126773/">250 000 Euro für Spitzenforscher: Lautenschläger-Forschungspreis der Universität Heidelberg 2007 </a>