Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. September 2014 

3. Bonner Unfalltage im Bundeshaus

05.02.2003 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Rund Tausend Unfallchirurgen und Orthopäden werden Mitte Februar zu den 3. Bonner Unfalltagen in der Bundesstadt erwartet. Die Tagung findet am 14. und 15. Februar auf Einladung der Unfallchirurgie der Universität Bonn im Plenarsaal des Bundeshauses Bonn statt. Der Kongress ist bundesweit die größte Einzelveranstaltung in der Unfallchirurgie.
Wenn dann viele sonst eher selbstbewusste Mediziner gesenkten Hauptes durch das ehemalige Regierungsviertel schreiten, dann nur deshalb, weil es bei den Unfalltagen in diesem Jahr um aktuelle Themen der Fußchirurgie geht. Das Vortragsprogramm reicht von ärztlichen Diagnose- und Behandlungsstrategien bei Frakturen bis hin zu Sehnenersatz und Gelenkprothetik. Die wissenschaftliche Leitung des Kongresses haben Professor Dr. Christoph Rangger, Dr. Christof Burger und Dr. Christian Paul von der Bonner Universitätsklinik für Unfallchirurgie inne.
Hinweis für die Medien: Am Freitag, 14. Februar, stehen die Organisatoren ab 13 Uhr im Foyer des ehemaligen Deutschen Bundestages interessierten Medienvertretern Rede und Antwort; Treffpunkt ist die Empfangstheke.
Das ausführliche Tagungsprogramm ist unter http://www.uch.uni-bonn.de im Internet abrufbar.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Christof Burger
Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie
Tel.: 0228/287-5477
Fax: 0228/287-5044
E-Mail: burger@uch.uni-bonn.de
uniprotokolle > Nachrichten > 3. Bonner Unfalltage im Bundeshaus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12708/">3. Bonner Unfalltage im Bundeshaus </a>