Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Universität Erlangen-Nürnberg: 25.000 Euro für Erlanger Epilepsie-Forscher

17.11.2006 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Stefan Rampp aus der Neurologischen Klinik am Universitätsklinikum Erlangen (Direktor: Prof. Dr. Stefan Schwab) hat das renommierte GlaxoSmithKline-Stipendium für klinische Epilepsieforschung erhalten. Damit war er mit seinem Antrag zur dynamischen elektrophysiologischen Analyse epileptischer Anfallsaktivitäten erfolgreich. Hierbei sollen Ausbreitungsvorgänge elektrischer Aktivitäten vor und während eines epileptischen Anfalls mit neuen hochauflösenden Analyseverfahren untersucht werden. Die wissenschaftlichen Arbeiten werden im Epilepsiezentrum Erlangen (ZEE) unter Leitung von Prof. Dr. Hermann Stefan durchgeführt. Das mit 25.000 Euro dotierte Stipendium wurde zur Nachwuchsförderung deutscher Wissenschaftler gegründet und diesmal anlässlich des Deutsch-Österreichisch-Schweizer Epilepsiekongresses verliehen.

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr. Hermann Stefan
Tel.: 09131/85-34541
hermann.stefan@neuro.imed.uni-erlangen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Universität Erlangen-Nürnberg: 25.000 Euro für Erlanger Epilepsie-Forscher
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/127958/">Universität Erlangen-Nürnberg: 25.000 Euro für Erlanger Epilepsie-Forscher </a>