Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Studentenzahlen: Leichter Rückgang - Ingenieurfächer weniger nachgefragt

20.11.2006 - (idw) Universität Stuttgart

20.691 Studierende sind in diesem Semester an der Universität Stuttgart eingeschrieben. Damit ist nach mehreren Jahren kontinuierlichen Anstiegs erstmals wieder ein leichter Rückgang zu verzeichnen; vor einem Jahr lag die Gesamtzahl noch bei 21.000. Die Statistik*) zählt 3.378 Ersteinschreiber (3.610), darunter sind 1.171 Frauen (Vorjahr 1.074). Insgesamt sind 6.955 Frauen (Vorjahr 6.979) eingeschrieben und 5.234 Studierende aus dem Ausland (Vorjahr 5.476). Dass mehr Frauen unter den Ersteinschreibern gerade auch in Ingenieurfächern sind, wertet Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel positiv, wirbt doch die Universität Stuttgart seit vielen Jahren gezielt um weiblichen Nachwuchs. Mit einer gewissen Sorge beobachtet er allerdings den Rückgang der Anfängerzahlen in einigen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen: "Gerade in diesen Bereichen brauchen wir Nachwuchs", betont er.

Ingenieurwissenschaften
Für Maschinenwesen (Diplom) haben sich 237 junge Leute entschieden (Vorjahr 265), für Fahrzeug- und Motorentechnik 148; dieser Studiengang war in den Vorjahren allerdings immer stark überbucht, im letzten Jahr waren es noch 270. Automatisierungstechnik in der Produktion verzeichnet 37 Anfänger (Vorjahr 46), Technologiemanagement 148 (Vorjahr 131) und Technische Kybernetik 60 (Vorjahr 80). Leicht zugelegt hat der Studiengang Verfahrenstechnik, der vor einem Jahr bereits auf das Bachelor-Master-Modell umgestellt hat, mit 76 Anfängern (Vorjahr 72). Luft- und Raumfahrttechnik (Diplom) zählt 216 Erstsemester (Vorjahr 278).
Im Diplomstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik sind in diesem Semester 176 Anfänger eingeschrieben (Vorjahr 217), den Bachelorabschluss streben 15 an (Vorjahr 6). Informatik zählt als Diplomstudiengang 162 Anfänger (Vorjahr 186) und als Lehramtsstudiengang 11 (Vorjahr 5). Softwaretechnik verzeichnet 112 Anfänger (Vorjahr 106). In Geodäsie und Geoinformatik sind 33 Erstsemester eingeschrieben (Vorjahr 39). Für das Architekturstudium haben sich 228 junge Leute eingeschrieben (Vorjahr 260), für Bauingenieurwesen 129 (Vorjahr 112) und für Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft 47 (Vorjahr 43). Umweltschutztechnik zählt für das Diplom 166 Anfänger (Vorjahr 214) und für den Bachelor 45 (Vorjahr 25).

Naturwissenschaften
Die Naturwissenschaften verzeichnen in einigen Fächern weiter steigende Nachfrage: 160 Anfänger haben sich für den Diplomstudiengang Chemie eingeschrieben (Vorjahr 158), 54 streben das Lehramt an Gymnasien an (Vorjahr 39). Mathematik zählt für das Diplom 90 (Vorjahr 85) und für das Lehramt 134 (Vorjahr 116) Erstsemester. In Physik sind in diesem Semester im Diplomstudiengang mit 95 deutlich weniger Anfänger als im Vorjahr (152) zu verzeichnen, während im Lehramt mit 53 gegenüber 41 Anfängern im Vorjahr mehr Interesse zu verzeichnen ist. Werkstoffwissenschaft (Diplom) verzeichnet 64 Erstsemester (Vorjahr 65), Technische Biologie 57 (Vorjahr 63).

Geistes- und Sozialwissenschaften
Im Diplomstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre haben sich 120 Anfänger eingeschrieben (Vorjahr 119). Linguistik zählt für das Diplom wie im Vorjahr 62 und für den Bachelorstudiengang 19 (Vorjahr 8). In Sportwissenschaft sind für das Diplom 24 Erstsemester (Vorjahr 22), für das Lehramt 31 (Vorjahr 13) und für den Bachelor 18 (Vorjahr 8) eingeschrieben. Mit Ausnahme der Betriebswirtschaftslehre, der Sportwissenschaft und der Linguistik bietet die Universität Stuttgart in den anderen geistes- und sozialwissenschaftlichen Studiengängen nur noch Bachelor- und Lehramtsstudiengänge an. Im Lehramtsstudiengang Englisch zählt die Statistik 96 Anfänger (Vorjahr 108), Deutsch 59 (Vorjahr 141) und Französisch 69 (Vorjahr 72). In Geschichte streben 124 junge Leute den Lehrerberuf an (Vorjahr 62), in Politikwissenschaft 24 (Vorjahr 25), in Technikpädagogik mit dem Ziel des Gewerbelehrers insgesamt 59 (Vorjahr 46). Für den Bachelorabschluss sind beispielsweise in Wirtschaftsinformatik 57 (Vorjahr 37), in Sozialwissenschaft 41 (Vorjahr 26), Kunstgeschichte 44 (Vorjahr 24) oder Anglistik 60 (Vorjahr 13) eingeschrieben.


*) In den einzelnen Studiengängen, von denen nicht alle aufgeführt werden können, sind jeweils die Zahlen der Anfängerinnen und Anfänger im Hauptfach genannt.

uniprotokolle > Nachrichten > Studentenzahlen: Leichter Rückgang - Ingenieurfächer weniger nachgefragt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/128033/">Studentenzahlen: Leichter Rückgang - Ingenieurfächer weniger nachgefragt </a>