Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Bundesverdienstkreuz für Wolfgang Lorenz - Minister Georgi: Technologietransfer an der Saar verdankt Lorenz viel

24.11.2006 - (idw) Universität des Saarlandes

Pressemitteilung des saarländischen Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Hanspeter Georgi überreichte am Freitag, 24. November 2006, im Science Park 2 an der Universität die Ordensinsignien des Bundesverdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Wolfgang Lorenz. Der Leiter des Präsidialbüros der Universität und Geschäftsführer der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer wird für seine Verdienste um Technologietransfer und Gründerförderung ausgezeichnet.

"Wolfgang Lorenz hat sich um den Technologietransfer und die Gründerszene aus den Hochschulen verdient gemacht." Das erklärte Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Hanspeter Georgi am Freitag (24.11.2006) in seiner Laudatio anlässlich der Überreichung der Ordensinsignien des Bundesverdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Der Orden war Wolfgang Lorenz durch den Bundespräsidenten auf Vorschlag des saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller verliehen worden.
Georgi zitierte in seiner Ansprache aus der Vorschlagsbegründung, die zur Auszeichnung geführt hatten.
Der Diplom Kaufmann hatte schon als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität des Saarlandes frühzeitig erkannt, dass mit den Ressourcen der Universität ökonomischer umgegangen werden sollte und hat dies in vielfältiger Art konkret umgesetzt: Er hat Ideen entwickelt, die Dinge vorangetrieben und konsequent daran festgehalten. Für die Universität und das Land hat er in wichtigen Fragen Kurs gehalten und die Pläne in die Tat umgesetzt. Bevor im Jahre 1983 die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) ihre Arbeit aufnahm, war Wolfgang Lorenz "Treiber", danach Geschäftsführer der KWT. Er fungiert als technisch-administrativer Geschäftsführer des Internationalen Begegnungs- und Forschungszentrums für Informatik (IBFI) auf Schloss Dagstuhl seit 1990.
Wolfgang Lorenz war es stets ein Anliegen, die Existenzgründer unter den Universitätsabsolventen zu unterstützen und den sprichwörtlichen "Garagenfirmen" Starthilfe zu geben. Wie beispielsweise bei der Raumsuche, beim Weg zu professionellern Kundenkontakten, bei der Suche nach praktischer Verwertung von universitärem Spezialwissen und bei Coaching und Kompaktseminaren in Fragen der Unternehmensführung zu helfen. Als unermüdlicher Impulsgeber für das Starterzentrum an der Universität des Saarlandes hat er lange gewirkt, im Kleinen wie im Großen.
Wolfgang Lorenz verfügt über eine praktische Kreativität, die nur selten anzutreffen ist. Er versteht sich im besten Sinne in der klassischen Funktion einer "Grauen Eminenz". Als beständiger Treiber hinter einer Vielzahl von universitären Initiativen, durch die die Universität des Saarlandes sich in vielen Facetten zu einer modernen Hochschule entwickeln konnte, hat er sich bei der Bewältigung des Strukturwandels aktiv eingebracht.
"Wolfgang Lorenz hat sich so besondere Verdienste für den Wirtschaftsstandort Saarland erworben," sagte Georgi. Diese Verdienste finden mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande ihre öffentliche Anerkennung.
Weitere Informationen: http://www.uni-saarland.de/de/organisation/zentrale_einrichtungen/kwt/existenzgruendung/starterzentrum/ - Starterzentrum der Universität
uniprotokolle > Nachrichten > Bundesverdienstkreuz für Wolfgang Lorenz - Minister Georgi: Technologietransfer an der Saar verdankt Lorenz viel
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/128468/">Bundesverdienstkreuz für Wolfgang Lorenz - Minister Georgi: Technologietransfer an der Saar verdankt Lorenz viel </a>