Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. April 2020 

"Vom Winde verweht..." - Vortrag über Liebesleben der Binsen siegt beim Wettbewerb "Wissenschaft verstehe

28.11.2006 - (idw) Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH

Leipzig. Stefan Michalski ist am Montagabend zum Sieger des erstmals durchgeführten Nachwuchswettbewerbes "Wissenschaft verstehen" gekürt worden. Der Doktorand überzeugte die Jury aus Wissenschaftlern, Sponsoren, Journalisten und Gymnasiasten mit seinem Vortrag über die Fortpflanzung der Schwarzen Binse, einer bedrohten grasähnlichen Pflanze. Der 29-jährige Botaniker studierte Biologie an der Universität Jena und schreibt jetzt am Umweltforschungszentrum Halle (UFZ) seine Dissertation zum Thema "Populationsgenetik und Reproduktionsbiologie der Schwarzen Binse (Juncus atratus)". Michalski erhält den mit 2500 Euro dotierten ersten Preis der Sparkasse Leipzig während des UFZ-Jahresempfanges am Dienstagabend, wo er seinen Vortrag noch einmal vor rund 300 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wiederholt. Der zweite Platz ging an Dr. Christian Siebert für seinen Vortrag "Salz im See Genezareth: Spuren(elemente) führen zur Quelle", in der er die Suche nach den Ursachen für die Versalzung des wichtigsten Trinkwasserreservoirs Israels beschreibt. Dafür erhielt der Hydrogeologe vom UFZ in Halle den mit 1500 Euro dotierten zweiten Preis der MITGAS.
Der dritte Platz ging Dr.-Ing. Regine Gerike für den Vortrag "Was man vom kleinen Prinzen über nachhaltige (Verkehrs-) Entwicklung lernen kann", in dem es ihr gelang, das abstrakte Thema Verkehrsentwicklung sehr anschaulich darzustellen. Dafür erhielt die Verkehrsökologin der Technischen Universität Dresden den mit 1000 Euro dotierten dritten Preis der Stadtwerke Leipzig.

Der Wettbewerb "Wissenschaft verstehen" wurde vom Verein der Freunde und Förderer des UFZ ins Leben gerufen, um populärwissenschaftliche Aktivitäten von Nachwuchswissenschaftlern zu fördern und interessierten Laien den Zugang zu wissenschaftlichen Themen zu erleichtern. Mitmachen konnte, wer sich im Rahmen seiner Dissertation mit der Thematik "Umwelt" auseinandersetzt, wer bereits zwei Jahre an seiner Dissertation arbeitet oder diese vor maximal zwei Jahren abgeschlossen hat und natürlich Interesse, Talent und Freude daran hat, seine Arbeit auch einem Laienpublikum verständlich zu vermitteln.
Insgesamt haben 20 Nachwuchswissenschaftler aus verschiedenen Universitäten (unter anderem TU Dresden, Uni Tübingen, Uni Jena, Uni Bayreuth, Hochschule Anhalt, ETH Zürich, TU Freiberg) sowie dem UFZ ihre Arbeiten zum Wettbewerb eingereicht. Einsendeschluss war der 15. Mai. Die Mitglieder der Jury haben die Arbeiten nach den vorgegebenen Kriterien (Verständlichkeit, Stilmittel, Spannungsgehalt, Gesellschaftliche Relevanz, Wissenschaftliche Exzellenz und Bezug zur Umweltforschung) in einem Punkteverfahren einzeln bewertet und in einer gemeinsamen Sitzung diskutiert und zusammengefasst. Schließlich wurden sechs Nachwuchswissenschaftler ins Finale eingeladen, um am 27. November ihre Vorträge vor 150 Zuschauern präsentieren zu können. Aus diesen sechs Vorträgen wählte die Jury schließlich die Sieger aus.

http://www.ufz.de/wissenschaft-verstehen
http://www.ufz.de/data/wissenschaft_verstehen_flyer4622.pdf

Weitere Informationen über:

Doris Böhme / Tilo Arnhold
Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (UFZ), Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0341-235-2278
E-Mail: presse@ufz.de

Das UFZ Leipzig-Halle ist das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung. Es erforscht die komplexen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt in genutzten und gestörten Landschaften, insbesondere dicht besiedelten städtischen und industriellen Ballungsräumen sowie naturnahen Landschaften.
Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit ihren 15 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 2.2 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Die insgesamt 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Helmholtz-Gemeinschaft forschen in den Bereichen Struktur der Materie, Erde und Umwelt, Verkehr und Weltraum, Gesundheit, Energie sowie Schlüsseltechnologien. Sie entwickeln Konzepte und Verfahren, die helfen sollen, die natürlichen Lebensgrundlagen für nachfolgende Generationen zu sichern.

http://www.ufz.de
Weitere Informationen: http://www.ufz.de/wissenschaft-verstehen
uniprotokolle > Nachrichten > "Vom Winde verweht..." - Vortrag über Liebesleben der Binsen siegt beim Wettbewerb "Wissenschaft verstehe
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/128590/">"Vom Winde verweht..." - Vortrag über Liebesleben der Binsen siegt beim Wettbewerb "Wissenschaft verstehe </a>