Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Namen und Nachrichten

27.12.2006 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Dezember 2006 Ehrungen, Auszeichnungen, in Gremien gewählt

Professor Dr. med. Hans-Anton Adams, Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin der MHH, hat auf dem Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensivmedizin und Notfallmedizin (DIVI) 2006 den Vorsitz der Sektion "Wissenschaft und Forschung" für die Amtsperiode 2007/2008 übernommen.

Manuela Bruder, Abteilung Dermatologie und Venerologie der MHH, wurde im September 2006 im Rahmen der GA2LEN/EAACI-Allergy School in Hannover ausgezeichnet mit dem ersten Posterpreis für ihre Präsentation "Acute mental stress inhibits activation of peripheral blood basophils in humans in vivo and in vitro".

Dr. med. Marc Diensthuber, Abteilung Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde der MHH, wurde im November 2006 in Freiburg der mit 1.500 Euro dotierte Hans-Joachim-Denecke-Preis der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie e. V. verliehen. Gewürdigt wurde seine Arbeit "Co-expression of transforming growth factor-b1 and glial cell line-derived neurothropic factor in vestibular schwannoma".

Constanca Ferreira de Figueiredo, Abteilung Transfusionsmedizin der MHH, wurde im Oktober 2006 in San Diego, USA, mit dem International ASHI Scholar Award in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet. Die American Society of Histocompatibility and Immunogenetics würdigte damit die Arbeit "In vitro modulation of nk cells".

Jaba Gamrekelashvili, Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der MHH, erhielt im Oktober 2006 ein Marie Curie Scholarship der European Cell Death Organization (ECDO) zur Präsentation seiner Forschungsergebnisse beim 1st Workshop on "The immune response against dying tumor cells" in Paris, Frankreich.

Professor Dr. med. Arnold Ganser, Abteilung Hämatologie, Hämostaseologie und Onkologie der MHH, wurde für weitere vier Jahre in das International Members Committee der American Society of Hematology gewählt.

Professor Dr. Christoph Gutenbrunner, Abteilung Physikalische Medizin und Rehabilitation, Balneologie und Medizinische Klimatologie der MHH, wurde im September 2006 in Athen, Griechenland, für eine weitere dreijährige Amtsperiode wiedergewählt zum Vorsitzenden der Sektion für Physikalische Medizin und Rehabilitation der Union Européenne des Médicines Spécialists. Der Wissenschaftler ist damit auch Mitglied des neu gewählten Executive Committee dieser Sektion.

Professor Dr. med. Wolfram H. Knapp, Abteilung Nuklearmedizin der MHH, wurde im September 2006 von der European Association of Nuclear Medicine (EANM) als "President Elect" nominiert.

Professor Dr. med. Joachim K. Krauss, Abteilung Neurochirurgie der MHH, wurde im Oktober 2006 für vier Jahre wiedergewählt als Sekretär der European Society of Stereotactic and Functional Neurosurgery. Außerdem wurde er im Oktober 2006 zum Vorsitzenden der Task Force on Neurosurgery der Movement Disorder Society gewählt.

Professor Dr. med. Thomas Lenarz, Abteilung Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde der MHH, wurde im Oktober 2006 zum Ehrenmitglied der Deutschen Tinnitus Liga ernannt. Ausgezeichnet wurde der Wissenschaftler für sein über 20-jähriges Engagement in Forschung und Therapie auf dem Gebiet "Ohrgeräusche".

Professorin Dr. rer. nat. Brigitte Lohff, MHH-Abteilung Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin, wurde für drei Jahre zur Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik e. V. gewählt.

Ernst-Dietrich Lorenz, ehemals Abteilung Biometrie der MHH, wurde im Oktober 2006 in Berlin vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Gewürdigt wurde sein langjähriger Einsatz als selbst Betroffener in wichtigen Kommissionen für blinde und sehbehinderte Menschen und in vielen Ehrenämtern. Beispielhaft ist daneben auch sein starkes Engagement in der evangelischen Kirche.

Dr. med. Christian W. Müller, und seine Arbeitsgruppe, Abteilung Unfallchirurgie der MHH, wurden im Oktober 2006 in Berlin mit dem Posterpreis der Vereinigung für Grundlagenforschung in der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC) und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V. (DGU) in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet für die Präsentation "Vierfache polychrome Sequenzmarkierung zur fluoreszenzmikroskopischen Charakterisierung des Knochenwachstums nach adenoviralem Gentransfer von Bone Morphogenetic Protein 2 (BMP-2) in einem Femurdefektmodell an der Ratte".

Kerstin Müller, Abteilung Transfusionsmedizin der MHH, wurde im Oktober 2006 in Innsbruck, Österreich, der mit 500 Euro dotierte MTA-Preis der Deutschen Gesellschaft für Immungenetik verliehen für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Immungenetik.

Dr. med. Christine Radtke, Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der MHH, wurde im November 2006 in Mönchengladbach von der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie e. V. mit dem Hans-von-Seemen-Preis in Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit die Arbeit "Myelinisierung und Bildung von Ranvierschen Schnürringen im regenerierten N. ischiadicus durch Transplantation von GFP-Schwann Zellen identifiziert mit Fluoreszenz in situ Hybridisierung (FISH) für das Y-Chromosom".

Privatdozent Dr. med. Niels Christoph Riedemann, Abteilung Unfallchirurgie der MHH, wurde im Oktober 2006 in Berlin der Hans-Liniger-Preis in Höhe von 7.500 Euro überreicht. Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V. (DGU) würdigte damit die Arbeit "Die pathophysiologische Bedeutung des C5a Rezeptors in der Entstehungsphase der Sepsis".

Dipl.-Sozialwiss. Ramazan Salman, Abteilung Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der MHH, erhielt im Oktober 2006 in München von der internationalen gemeinnützigen Organisation Ashoka gGmbH die Auszeichnung "Social Entrepreneur" für seine Leistungen und Errungenschaften im Bereich der Gesundheitsförderung und der Integration von Migranten. Gewürdigt werden mit dieser Ehrung Unternehmergeist und Eigenverantwortung im gesellschaftlichen und sozialen Bereich.

Privatdozent Dr. med. Dr. rer. nat. Arthur Schultz und Privatdozentin Dr. med. Barbara Schultz, Abteilung Anästhesiologie der MHH, erhielten vom Erfinderzentrum Norddeutschland (EZN) aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums im Oktober 2006 einen Ehrenpreis. Als besonders herausragende Leistung im letzten Vierteljahrhundert ausgezeichnet wurde das gemeinsame Projekt "Narcotrend: Narkose nach Maß". Das EZN bewertet Erfindungen und begleitet sie bis zum Patent.

Marco Timmer, Abteilung Neuroanatomie der MHH, errang im November 2006 in Köln den ersten Vortragspreis der Deutschen Gesellschaft für Stammzellforschung e. V. in Höhe von 500 Euro. Gewürdigt wurde das Projekt "Die erfolgreiche Transplantation neuronaler Stammzellen im Tiermodell der Parkinsonschen Erkrankung". Außerdem gewann der Forscher im Mai 2006 auf dem Kongress des Zentrums für systemische Neurowissenschaften, Hannover, den ersten Posterpeis für die Präsentation "Die Aufklärung der Rolle von FGF-2 im nigrostriatalen System".

Professor Dr. med. Karl Welte, Abteilung Kinderheilkunde, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der MHH, wurde in den Wissenschaftlichen Beirat des Integrierten Forschungs- und Therapiezentrums (IFTZ) der Medizinischen Universität Innsbruck, Österreich berufen.

Professor Dr. med. Carl Joachim Wirth, ehemals Abteilung Orthopädie der MHH (Annastift), wurde im Oktober 2006 von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie mit dem Erich-Lexer-Preis in Höhe von 5.000 Euro geehrt in Würdigung seiner hervorragenden Verdienste und Leistungen auf dem Gebiet der rekonstruktiven Chirurgie.

Professor Dr. med. Kurt Wonigeit, Abteilung Viszeral- und Transplantationschirurgie der MHH, wurde im Oktober 2006 von der Deutschen Transplantationsgesellschaft (DTG) die Ehrenmitgliedschaft verliehen in Anerkennung herausragender Verdienste auf dem Gebiet der Transplantationsmedizin.

Professorin Dr. med. Rente Wrbitzky, Abteilung Arbeitsmedizin der MHH, wurde vom Bundesminister für Arbeit und Soziales der Bundesrepublik Deutschland als ordentliches Mitglied in den Sachverständigenbeirat "Berufskrankheiten" berufen.

Fei Zaho, Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der MHH, wurde im Oktober 2006 von der Erich und Emmy Hoselmann-Stiftung ausgezeichnet. Ein Stipendium zur Förderung des MD/PhD-Studierenden in Höhe von 10.000 Euro für ein Jahr wurde ihm verliehen für sein Projekt "Identifikation von Tumor-assoziierten Antigenen in einem spontanen Pankreaskarzinom-Modell der Maus".

Berufungen

Professor Dr. med. Michael Kracht, Abteilung Pharmakologie der MHH, hat den Ruf auf die W3-Professur für Pharmakologie und Toxikologie an der Universität Gießen erhalten.

Privatdozentin Dr. rer. nat. Beate Sodeik, Abteilung Virologie der MHH, hat den Ruf auf die W3-Professur für zelluläre Virologie an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Lübeck erhalten.


Ernennungen
- zur Außerplanmäßigen Professorin/zum Außerplanmäßigen Professor:

Privatdozent Dr. med. Anibh Martin Das, Abteilung Kinderheilkunde, Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen der MHH,
Privatdozent Dr. med. Tim Greten, Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der MHH,
Privatdozent Dr. med. Tobias Hüfner, Abteilung Unfallchirurgie der MHH,
Privatdozentin Dr. med. Sinikka Münte, Abteilung Anästhesiologie der MHH,
Privatdozent Dr. med. Oliver Rühmann, Abteilung Orthopädie der MHH (Annastift),
Privatdozent Dr. med. Walter Verbeek, Kliniken Maria Hilf GmbH, Mönchengladbach,
Privatdozent Dr. rer. physiol. Konstantin Wewetzer, Abteilung Neuroanatomie der MHH,
Privatdozent Dr. med. Kai Wollert, Abteilung Kardiologie und Angiologie der MHH.

Habilitationen
Die Venia legendi erhielten:

Professor Dr. med. Oliver Bock, Abteilung Pathologie der MHH, für das Fachgebiet Hämatopathologie,
Dr. rer. nat. Armin Braun, Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM), Hannover, für das Fachgebiet Immunologie,
Dr. med. Veit Erpenbeck, Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM), Hannover, für das Fachgebiet Experimentelle klinische Pharmakologie,
Dr. med. Frank Hildebrand, Abteilung Unfallchirurgie der MHH, für das Fachgebiet Experimentelle Chirurgie,
Dr. med. Peter Alexander Horn, Abteilung Transfusionsmedizin der MHH, für das Fachgebiet Transfusionsmedizin,

Dr. med. Kathrin Seidemann, Abteilung Kinderheilkunde, Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin der MHH, für das Fachgebiet Pädiatrie.

Umhabilitationen
Es wurden umhabilitiert:

Privatdozent Dr. med. Ralf Weigel, neurochirurgische Facharztpraxis, Frankfurt/Main, von der Universität Heidelberg an die MHH.

Wahl

Professor Dr. med. Matthias Karck, ehemals Abteilung Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie der MHH, wurde zum Ärztlichen Direktor der Abteilung Herzchirurgie am Universitätsklinikum Heidelberg gewählt.

uniprotokolle > Nachrichten > Namen und Nachrichten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/129947/">Namen und Nachrichten </a>