Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. August 2014 

500 Jahre Mathematik in Tübingen - Auftakt des Jubiläums am 17.01.2007 mit Sir Roger Penrose

11.01.2007 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

2007 haben die Tübinger Mathematiker allen Grund zu feiern: Vor 500 Jahren, am 5. Juli 1507, trat der 55-jährige Mathematiker Johannes Stöffler (1452 - 1531) in die Artistenfakultät der Universität ein. Er war der erste Fachprofessor für Mathematik und hoch angesehen. Seine Arbeitsgebiete umfassten beispielsweise den Bau von Himmelsgloben und Großuhren (Tübinger Rathausuhr von 1511), astronomisch-astrologische Tafeln und Kartenprojektionen.

Aus Anlass des Jubiläums gestaltet die Fakultät für Mathematik und Physik ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Vortragsreihen, Ausstellungen, mathematischen Installationen in der Stadt, Workshops und vielem mehr.

Prorektor Herbert Müther und Professoren des Mathematischen Instituts wollen Ihnen das Programm in einer Pressekonferenz vorstellen, zu der ich Sie hiermit sehr herzlich für

Mittwoch, den 17. Januar, 14:00 Uhr,
in das Mathematische Institut,
Auf der Morgenstelle, Gebäude C, Ebene 6, Hermann-Hankel-Zimmer

einlade. An der Pressekonferenz nimmt auch der neue Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer teil, der in Tübingen das Studium der Mathematik absolviert hat.

Am gleichen Tag, 17. Januar, findet um 18:15 Uhr in Hörsaal N7, Hörsaalzentrum Auf der Morgenstelle die Auftaktveranstaltung mit dem Festvortrag von Sir Roger Penrose (Oxford) zum Thema "Befor the Big Bang: a Radical New Solution to a Profound Cosmological Mystery".

Sir Roger Penrose ist Mathematiker und theoretischer Physiker und hat insbesondere auf den Gebieten der mathematischen Physik und der Kosmologie herausragende Beiträge geleistet. Einer breiteren Öffentlichkeit ist er als Autor populärwissenschaftlicher Bücher (Computerdenken, 1989; Schatten des Geistes, 1994; Das Große, das Kleine und der menschliche Geist, 1997) bekannt geworden. Zu seinen wichtigsten Beiträgen zur Kosmologie gehört der Satz von Hawking-Penrose (gemeinsam mit Stephen Hawking), nach dem Schwarze Löcher zwangsläufig Singularitäten (Orte unendlicher Schwerkraft) enthalten müssen, wenn Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie gilt.

Wir bitten Sie, diesen Vortrag, zu dem die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist, anzukündigen. Sir Penrose steht im Anschluss an die Pressekonferenz auch für Interviews zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

(Michael Seifert)

Pressemitteilung

Tübingen, 11. Januar 2007

EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit o Michael Seifert
Wilhelmstr. 5 o 72074 Tübingen
Tel.: 0 70 71 o 29 o 7 67 89 o Fax: 0 70 71 o 29 o 5566
E-Mail: presse1@verwaltung.uni-tuebingen.de
Wir bitten um Zusendung von Belegexemplaren!

uniprotokolle > Nachrichten > 500 Jahre Mathematik in Tübingen - Auftakt des Jubiläums am 17.01.2007 mit Sir Roger Penrose
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/130345/">500 Jahre Mathematik in Tübingen - Auftakt des Jubiläums am 17.01.2007 mit Sir Roger Penrose </a>