Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz: Professor der TU Dresden in Beirat berufen

15.01.2007 - (idw) Technische Universität Dresden

Prof. Dr. Reiner Pommerin, Lehrstuhl Neuere und Neueste Geschichte an der Philosophischen Fakultät der TU Dresden, ist vom Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen, Prof. Georg Milbradt, in den Beirat zum Programm "Weltoffenes Sachsen" berufen worden. Der Freistaat Sachsen gewährt mit diesem Programm Zuwendungen für solche Projekte und Maßnahmen, welche die demokratische Kultur in Sachsen und die Freiheitlich-Demokratische Grundordnung stärken.

Dem zehnköpfigen Beirat gehören Vertreter von drei im Landtag vertretenen Fraktionen (CDU, SPD, PDS), die Ausländerbeauftragte des Sächsischen Landtages, der Direktor der Landeszentrale für Politische Bildung sowie ein Vertreter der evangelischen Kirche, des DGB und als Koordinator der Stellvertretende Regierungssprecher an. Neben Projekten zur Förderung demokratischer Werte unterstützt das Programm Projekte, die sich mit dem Abbau von Extremismus, Rassismus und Antisemitismus befassen. Für das Jahr 2007 liegen bereits über 250 Projektanträge aus dem Freistaat Sachsen vor.

Informationen für Journalisten:
Prof. Dr. Reiner Pommerin, Tel. 0351 463-33678
E-Mail: Reiner.Pommerin@tu-dresden.de

uniprotokolle > Nachrichten > Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz: Professor der TU Dresden in Beirat berufen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/130513/">Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz: Professor der TU Dresden in Beirat berufen </a>