Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Quality of Life-Preis für Marburger Kinderpsychiater

24.01.2007 - (idw) Philipps-Universität Marburg

Fritz Mattejat und Helmut Remschmidt erhalten Preis der Lilly Deutschland GmbH - Screening-Instrument zur "Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen" ausgezeichnet Professor Dr. Fritz Mattejat und Professor Dr. Dr. Helmut Remschmidt vom Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg erhielten den mit 5.000 Euro dotierten "Quality of life-Preis 2006" des Pharmaunternehmens Lilly Deutschland GmbH. Vergeben wurde er für das von den beiden Psychiatern erarbeitete "Inventar zur Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen" (ILK). Helmut Remschmidt ist emeritierter Direktor der Marburger Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (KJP), der auch Fritz Mattejat als leitender Psychologe angehört.

Das Screening-Instrument ILK, so die Begründung für die erfolgte Auszeichnung, sei ein patientenfreundliches Verfahren, das umfassend und in systematischer Weise empirisch überprüft ist. Zudem fülle es eine Lücke: Die Lebensqualität von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen sei von der Forschung bislang stark vernachlässigt worden, im deutschen Sprachraum lägen derzeit überhaupt keine systematischen Forschungen vor. Und schließlich könne das ILK unmittelbar für Indikationsstellung und Therapieplanung genutzt werden, sodass es sich in systematischer Weise auf Therapieentscheidungen auswirke.

Das ILK ist ein für die therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen konzipiertes Screening-Instrument, das insbesondere auch auf psychisch kranke Kinder und Jugendliche abzielt. Es kann aber auch bei körperlichen Erkrankungen und in der Normalbevölkerung eingesetzt werden, sodass Vergleiche zwischen gesunden und kranken Kindern und zwischen verschiedenen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen möglich sind. Eingesetzt wird es in der individuellen klinisch-therapeutischen Diagnostik zur Indikationsstellung und Therapiekontrolle, in der Qualitätssicherung, der Therapieevaluation und in der Forschung.

Erschienen ist das ILK, das Bestandteil des "Marburger Systems zur Qualitätssicherung und Therapieevaluation bei Kindern und Jugendlichen (MARSYS)" ist, im Berner Verlag Hans Huber. Auch die einzelnen MARSYS-Komponenten werden dort in den nächsten Monaten publiziert.

Die Entwicklung des ILK erfolgte in der Forschungsgruppe Lebensqualität, die sich an der KJP im Jahr 2000 etabliert hatte. Unter Leitung von Helmut Remschmidt widmet sich die Forschungsgruppe der Erforschung der Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen. Messen, Verstehen und Verbessern der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen bilden die zentralen Aspekte ihrer wissenschaftlichen Arbeit.

Kontakt

Professor Dr. Fritz Mattejat: Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Medizin, Leitender Psychologe der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Hans-Sachs-Straße 4-6, 35033 Marburg
Tel.: (06421) 28 63069, E-Mail: mattejat@med.uni-marburg.de
Weitere Informationen: http://www.kjp.uni-marburg.de/index.php - Homepage der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters http://www.verlag-hanshuber.com/testverlag/einzeltitel.php?testid=7816 - Vorabinformation zur Bucherscheinung http://www.kjp.uni-marburg.de/lq/index.php - Forschungsgruppe Lebensqualität
uniprotokolle > Nachrichten > Quality of Life-Preis für Marburger Kinderpsychiater
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131044/">Quality of Life-Preis für Marburger Kinderpsychiater </a>