Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

Uni Kassel: VDI-Preis 2002 - Auszeichnung für kleinste Sonden und stabile Treppen

17.02.2003 - (idw) Universität Kassel

Der "Verein Deutscher Ingenieure" (VDI), Bezirksverband Nordhessen, würdigt zwei an der Universität Kassel eingereichte Abschlussarbeiten mit dem VDI-Preis 2002

Kassel. Der "Verein Deutscher Ingenieure" (VDI), Bezirksverband Nordhessen, würdigt zwei an der Universität Kassel eingereichte Abschlussarbeiten mit dem VDI-Preis 2002.

Den Dissertationspreis erhält Dr. Oliver Rudow für seine Arbeit über die "Modellierung und Charakterisierung von Wellenleitersensoren für die optische Apertur-Nahfeldmikroskopie". Er reichte seine Doktorarbeit im Fachbereich Physik ein und wurde dort von Prof. Dr. Rainer Kassing und Prof. Dr. Klaus Röll betreut. Der Dissertationspreis ist mit 1500 Euro dotiert.
Dr. Oliver Rudow entwickelte kleinste optische Sonden zum Erkunden von Nanostrukturen. Nanostrukturen sind aus Atomen oder Molekülen bestehende Systeme, die Größen im Nanometerbereich, also eines milliardstel Meters besitzen (s. auch Pressemitteilung http://www.uni-kassel.de/presse/pm/021109.ghk) . Die Sonden sind bereits zum Patent angemeldet und werden von einem spinn- off -Unternehmen des Instituts für Mikrostrukturtechnologie und Analytik der Universität Kassel in großen Stückzahlen produziert. Dr. Oliver Rudow (30) arbeitet heute in der Elektronikentwicklung von Audi in Ingolstadt.

Dipl.-Ing. Yves Govers bekommt den ebenfalls mit 1500 Euro dotierten Diplompreis des VDI verliehen. In seiner Abschlussarbeit beschäftigte er sich mit "Menscheninduzierten Schwingungen bei Hochbaukonstruktionen". Menschen versetzen schlanke Konstruktionen, wie zum Beispiel Brücken, beim Betreten in Schwingungen. Häufig denken Planer nicht an dieses Phänomen. Dipl.-Ing. Yves Govers berechnete die Schwingungen einer Freitreppe im Gebäude Technik III/2 der Universität Kassel und machte anschließend Vorschläge zum Beseitigen störender Bewegungen. Wegen ihrer Qualität und ihres Umfangs wäre die Diplomarbeit des heute 26-jährigen als Anleitung für die praktische Planung und Normgebung geeignet. Die Arbeit wurde von Prof. Dipl.-Ing. Reinhold Höhmann und Prof. Dr.-Ing. Michael Link vom Fachbereich Bauingenieurwesen betreut.
Dipl.-Ing. Yves Govers arbeitet zur Zeit am Fachgebiet Leichtbau unter Leitung von Professor Dr. Michael Link und steht kurz vor seinem zweiten Diplom an der Universität Kassel. Die Arbeitsgruppe führt unter anderem Schwingungstests für die Sanierung der Capella della Sindone in Turin durch. Dort befindet sich das angebliche Leichentuch Jesu.

Der Verein der Ingenieure lobt den VDI-Preis seit 1983 aus. In diesem Jahr wird die Ehrung anlässlich des Universitätstages der Universität Kassel am Freitag, den 14. Februar vergeben. Die Verleihung findet im Rahmen des Festaktes ab 16 Uhr im Hörsaal 0117 des Gebäudes Technik III/2 statt. Der Vorsitzende des VDI-Bezirksvereins Nordhessen, Dipl.-Ing. Ulrich Jonas, wird die Preisträger auszeichnen.
uh
2.697 Zeichen

Infos zum Thema Dr. Oliver Rudow
Taubenring 12
85080 Gaimersheim
tel (0173) 6102136
e-mail: oliver.rudow@t-online.de

Betreuer:
Prof. Dr. Rainer Kassing
Heinrich-Plett-Straße 40
34132 Kassel
tel (0561) 804-4586
e-mail: kassing@physik.uni-kassel.de

Dipl.-Ing. Yves Govers
Moritzstraße 11
34127 Kassel
tel (0561) 804 2678 oder 01755410893

Betreuer:
Prof. Dipl.-Ing. Reinhold Höhmann
Kurt-Wolters-Straße 3
34125 Kassel
tel (0561) 804 2647
e-mail: rhoehmann@uni-kassel.de
uniprotokolle > Nachrichten > Uni Kassel: VDI-Preis 2002 - Auszeichnung für kleinste Sonden und stabile Treppen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/13182/">Uni Kassel: VDI-Preis 2002 - Auszeichnung für kleinste Sonden und stabile Treppen </a>