Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Public Private Partnership aus Sicht der Nutzer

08.02.2007 - (idw) Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes NRW (ILS NRW)

ILS NRW- Kolloquium, Mittwoch, 28. Februar 2007, 15.00 Uhr im ILS NRW Aachen, Theaterplatz Public Private Partnership gewinnt als eine Möglichkeit, dringend benötigte öffentliche Bauten zu erstellen und zu finanzieren zunehmend an Bedeutung. Dabei zeigt sich ein Spannungsfeld zwischen dem in Zeiten knapper Kassen möglichst ökonomisch zu realisierenden Baubedarf der öffentlichen Hand und dem Anspruch, im Rahmen langfristiger Stadtentwicklungskonzepte baukulturelle hochwertige, nachhaltige Gebäude zu erstellen und die Vorbildfunktion des öffentlichen Bauherrn auch weiterhin gestaltend wahrzunehmen.
Vorgestellt werden Praxisbeispiele zum PPP-Modell "Förderschule und Dreifachsporthalle" in Frechen-Habbelrath /Rhein-Erft-Kreis und das Modell "Parkraumbewirtschaftung im Universitätsklinikum Düsseldorf". Im Mittelpunkt der Diskussion stehen Fragen zur Sicherung der Qualität aus Sicht der Nutzer und die Einbindung von Nutzerinteressen in das PPP-Verfahren.

Das Kolloquium ist von der Architektenkammer NW als Fortbildungsveranstaltung für die Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung anerkannt.
Weitere Informationen: http://www.ils-veranstaltungen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Public Private Partnership aus Sicht der Nutzer
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131856/">Public Private Partnership aus Sicht der Nutzer </a>