Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

"Innovationspreis Technologiemanagement 2002"

17.02.2003 - (idw) Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Fraunhofer IAO hat erstmals seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit drei Innovationspreisen für die Lösung wissenschaftlicher und praxisnaher Probleme ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 16. Januar 2003 im Dorint Hotel Fontana in Stuttgart-Vaihingen statt.

Fraunhofer IAO hat erstmals herausragende Leistungen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Lösung wissenschaftlicher und praxisnaher Probleme ausgezeichnet. Der "Innovationspreis Technologiemanagement" wurde dreimal für erfolgreiche Industrie- und Forschungsprojekte verliehen und wird von nun an jährlich ausgeschrieben.
Bei zwölf eingereichten Bewerbungen fiel der Jury die Auswahl der Preisträger schwer. Die Mitglieder der Führungskonferenz des Instituts und der Vorsitzende des Kuratoriums von Fraunhofer IAO, Klaus-Dieter Laidig, einigten sich daher darauf, noch einen zusätzlichen Sonderpreis zu vergeben. Die Preisverleihung fand am 16. Januar 2003 im Dorint Hotel Fontana in Stuttgart-Vaihingen statt.
Der mit 2500 Euro dotierte erste Preis ging an Manfred Mucha und Thomas Renner für die Entwicklung des elektronischen Informationsmodells "ETIM" und den Aufbau des "ETIM" Clearing Centers. Das ETIM-Modell und das Clearing Center unterstützen die Elektrowirtschaft nicht nur bei der Erstellung von Produktkatalogen, sondern ebnen ihr auch den Weg in das E-Commerce-Zeitalter.
Den zweiten Preis in Höhe von 1500 Euro erhielten Dr. Frank Heidmann, Matthias Peißner und Sylvia Eibelmaier für ihre Entwicklung "WebSCORE". Das Verfahren unterstützt Konzeption, Design und Evaluation von Web-Applikationen und ermöglicht es, unterschiedliche Internetanwendungen miteinander zu vergleichen.
Für das Projekt "FEW MOBIL" erhielt Oliver Höß den dritten Preis und 1000 Euro. In diesem Projekt wurde im Auftrag der DEKRA Automobil GmbH eine komponentenbasierte mobile Anwendung für die Durchführung von Führerscheinprüfungen konzipiert und realisiert.
Dr. Wilhelm Bauer, Gerhard Hube, Dr. Jörg Kelter, und Alexander Rieck wurden für die "Innovationsoffensive OFFICE 21®" mit dem Sonderpreis über 2500 Euro ausgezeichnet. Institutsleiter Dieter Spath gratulierte zu diesem außerordentlich erfolgreichen Projekt, in dem Bürokonzepte für die Arbeitswelt von morgen gestaltet werden. Das Label OFFICE 21® steht seit 1996 für zukunftsfähige Visionen und ist über die Jahre zu einem wirtschaftlichen Zugpferd von Fraunhofer IAO geworden.

uniprotokolle > Nachrichten > "Innovationspreis Technologiemanagement 2002"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/13186/">"Innovationspreis Technologiemanagement 2002" </a>