Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Einladung zur Pressekonferenz

09.02.2007 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg startet Studie zum Bluthochdruck-Screening bei Kindern Hoher Blutdruck im Kindesalter kann auf unerkannte Nierenschäden hinweisen und ist ein großes Risiko für die Gesundheit. Die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg startet ab Februar 2007 über zwei Jahre eine Untersuchung mit Bluthochdruck-Screening bei allen Vorschulkindern im Rhein-Neckar-Kreis. Die bundesweit einmalige Studie in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis wird von der Manfred Lautenschläger-Stiftung und der Günter Reimann-Dubbers-Stiftung gefördert.

Die Blutdruck-Messungen finden im Rahmen der Einschulungsuntersuchung nach Einwilligung der Eltern statt. Zusätzlich werden Risikofaktoren wie Körpergewicht und Passivrauchen erhoben und die Nierenfunktion mit einer Urinprobe überprüft. Betroffenen Kindern und ihren Eltern wird eine Behandlung in der Klinik angeboten.

Wir möchten Sie gerne ausführlich über das Screening-Programm informieren und laden Sie herzlich ein zur

Pressekonferenz am 15. Februar 2007 um 11 Uhr
"Bluthochdruck-Screening bei Vorschulkindern im Rhein-Neckar-Kreis"

in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Seminarraum 1,
Im Neuenheimer Feld 154 ein.

Ihre Ansprechpartner sind:

* Manfred Lautenschläger, Aufsichtsratvorsitzender MLP
* Günter Reimann-Dubbers, Vorsitzender der Günter Reimann-Dubbers-Stiftung
* Professor Dr. Martin Klett, Leiter des Gesundheitsamtes des Rhein-Neckar-Kreises
* Professor Dr. Georg Hoffmann, Geschäftsführender Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg
* Professor Dr. Dr. Franz Schaefer, Leiter der Sektion Pädiatrische Nephrologie an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg

Bitte teilen Sie auf dem Faxantwortbogen mit, ob Sie an der Pressekonferenz teilnehmen werden oder an den Presseunterlagen interessiert sind!

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Pressekonferenz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/131952/">Einladung zur Pressekonferenz </a>