Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Forschungsprojekte für Kinder und Jugendliche

20.02.2007 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

"Tag der Gesundheitsforschung" am 25. Februar 2007 zum Mitmachen / Teddy-Krankenhaus und "Mini-Labore" in der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg Nach Herzenslust ihren Forschungstrieb ausleben, können Kinder und Jugendliche am Sonntag, dem 25. Februar 2007, beim dritten bundesweiten "Tag der Gesundheitsforschung". Unter dem Motto "Herz - Motor des Lebens" laden die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum Heidelberg junge "Forscher" und "Ärzte" herzlich zu einem abwechslungsreichen Programm in die Medizinische Universitätsklinik ein. Schirmherr der Veranstaltung ist der Heidelberger Oberbürgermeister Eckart Würzner.

Von 10 bis 16 Uhr gibt es kostenlose, betreute Aktionen für Kinder und Jugendliche aller Alterstufen. In der "Teddybären-Klinik" können die Jüngsten ihre medizinischen Fähigkeiten testen und unter fachlicher Anleitung "kranke" Teddybären selber untersuchen und behandeln; die Teddys werden von der Medizinischen Fakultät gestellt. Zur weiteren Betreuung kann der "medizinische Nachwuchs" die verarzteten Plüschtiere mit nach Hause nehmen.

Etwas ältere Kinder können sich der Erforschung der Erbsubstanz widmen:
Baue einen DNA-Strang aus Gummibärchen nach und lerne dabei, wie der Code des Lebens aufgebaut ist und welche Funktion er hat! Jugendliche ab zehn Jahren können in "Mini-Laboren" unter fachkundiger Anleitung DNA aus Pflanzen oder eigenen Zellen der Mundschleimhaut extrahieren. Besonderes Highlight: In ein Glasamulett eingeschlossen wird die eigene DNA zu einem einzigartigen Anhänger. Für die Arbeit im Labor müssen die jungen Forscher je nach Experiment ungefähr 15 bis 30 Minuten einplanen.

Kostenlose Gesundheits-Checks, Vorträge und Demonstrationen rund ums Herz

Auch für erwachsene Besucher wird ein abwechslungsreiches Programm geboten: Es besteht kostenlos die Möglichkeit, verschiedene Gesundheits-Checks wie die Berechnung des Herzinfarktrisikos oder einen Lungenfunktionstest durchführen zu lassen und moderne diagnostische Geräte wie einen Kernspin-Tomographen zu besichtigen. Mittels Ultraschall kann man seinem Herz bei der Arbeit zuschauen. Kurzvorträge informieren über den aktuellen Stand der Forschung und über Therapien von Herzerkrankungen: Was gibt es Neues zu Arteriosklerose, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen, Herzschrittmacher und vielem mehr?

Programm und weitere Informationen unter:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/Tag-der-Gesundheitsforschung.105716.0.html
www.tag-der-gesundheitsforschung.de

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse
Weitere Informationen: http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Tag-der-Gesundheitsforschung.105716.0.html http://www.tag-der-gesundheitsforschung.de
uniprotokolle > Nachrichten > Forschungsprojekte für Kinder und Jugendliche
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132400/">Forschungsprojekte für Kinder und Jugendliche </a>