Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Juni 2019 

Symposium zum europäischen Umweltrecht an der BTU

17.02.2003 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Neues Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften stellt sich vor

Das im Oktober vergangenen Jahres gegründete Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften (ZfRV) der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) tritt in diesem Monat zum ersten Mal in den Blickpunkt der Öffentlichkeit: Am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. Februar, veranstaltet es ein Symposium zu dem aktuellen Thema "Europäisches Umwelthaftungsrecht und seine Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft". Beginn ist am 27. Februar um 9 Uhr im Hörsaal A des Audimax der BTU. Um 19.30 Uhr lädt das Direktorium des ZfRV zu einem Sektempfang in das Foyer des Audimax ein.

Zu dem Symposium werden namhafte Referenten aus Wirtschaft und Praxis erwartet. Sie werden verschiedene Aspekte der europarechtlichen Vorgaben für eine einheitliche Umwelthaftung, insbesondere für Unternehmen, beleuchten und Lösungen für wichtige Probleme vorstellen. Dabei geht es vor allem um Fragen der Versicherbarkeit für solche Haftungen. Am zweiten Tag geht es vor dem Hintergrund des EU-Beitritts Polens um die Rechtsentwicklung in diesem Land.

Leiter des Symposiums ist Prof. Dr. Lothar Knopp, Inhaber des Lehrstuhls für Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Umweltrecht sowie Geschäftsführender Direktor des ZfRV. Die Veranstaltung ist Teil seines praxisbezogenen Forschungsprojektes zu aktuellen Fragen der Europäisierung des Umweltrechtes und ihrer Auswirkungen auf die Wirtschaft. Das Symposium wird ebenso wie das Gesamtprojekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem renommierten Verlag Recht und Wirtschaft, Heidelberg gefördert.

Beim Sektempfang am ersten Abend des Symposiums (Beginn 19.30 Uhr) wird Prof. Knopp die Aufgaben und Funktionen des ZfRV vorstellen. In dem Zentrum werden die rechts- und verwaltungswissenschaftlichen Kompetenzen der BTU gebündelt. Es verfolgt dabei die Fragestellungen des Zivil- und des Öffentlichen Rechts, die für das Profil der BTU und die Problembereiche in Wirtschaft und Verwaltung besonders relevant sind. Das ZfRV strebt dabei eine enge Kooperation mit der regionalen und überregionalen Justiz, wissenschaftlichen Institutionen, Wirtschaftsverbänden und interessierten Unternehmen an. Außerdem will es die wissenschaftlichen und akademischen Beziehungen zu osteuropäischen Nachbaruniversitäten fördern, vor allem in Polen und Tschechien. Das ZfRV dürfte eine für eine Technische Universität in Deutschland bisher einmalige Einrichtung sein.

Anmeldungen für das Symposium sind noch kurzfristig möglich bei:
Nicole Rütz, Tel.: 0355/692329, Fax: 0355/693502 oder E-Mail: ruetz@tu-cottbus.de

Am 10. April veranstalten das ZfRV und die Staatsanwaltschaft Cottbus einen Workshop zum Thema "Internetkriminalität". Die Staatsanwaltschaft Cottbus ist landesweit zuständig für Ermittlungsverfahren bei Datenkriminalität und dem Vertrieb jugendgefährdender Schriften, insbesondere mit pornographischem und gewaltdarstellendem Inhalt.
uniprotokolle > Nachrichten > Symposium zum europäischen Umweltrecht an der BTU

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/13253/">Symposium zum europäischen Umweltrecht an der BTU </a>