Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Interaktive hausärztliche Fortbildung für Darmkrebsprävention

23.02.2007 - (idw) Hubert Burda Stiftung

Im Rahmen der Ärztefortbildung "Pri-Med Updates" erhalten Hausärzte und Internisten gezielt Informationen zu Darmkrebsfrüherkennung sowie dem familiären Darmkrebsrisiko. Der Hausarzt hat hinsichtlich des Beratungsgespräches zur Darmkrebsvorsorge und der Erhebung der Familienanamnese eine Schlüsselfunktion. Von den jährlich 71.000 Darmkrebsneuerkrankungen in Deutschland erkranken ca. 25 - 30% nur aufgrund ihrer familiären Disposition und dies bereits in jungen Jahren. Für diese Menschen, die oftmals nicht wissen, dass Erkrankungsfälle ihrer direkten Familienangehörigen auch ihr Erkrankungsrisiko um bis zu 50% steigern können, ist eine ausführliche Beratung durch den Hausarzt sehr wichtig.

Pri-Med Deutschland bietet vom 07. März bis 07. November 2007 bundesweit zehn interaktive Fortbildungen speziell für Hausärzte und Internisten an. Abhängig vom jeweiligen Veranstaltungsort zertifizieren die zuständigen Ärztekammern die Fortbildung mit jeweils 9 - 11 Punkten. Bei den "Pri-Med Updates" sind die teilnehmenden Ärzte mittels TED aktiv in die Referate eingebunden. Im Jahr 2006 haben mehr als 2000 Ärzte an den Pri-Med Updates teilgenommen.

Die Felix Burda Stiftung wird, mit Unterstützung durch das Netzwerk gegen Darmkrebs e.V., auf allen "Pri-Med Updates" 2007 einen Referenten stellen, der über das Thema Darmkrebsprävention informiert. Unter dem Titel "Vorsorge und Früherkennung des Kolorektalen Karzinoms" werden die teilnehmenden Ärzte in einem 15-minütigen interaktiven Referat Informationen zu Risiko und Häufigkeit von Darmkrebserkrankungen ebenso diskutieren wie die Kriterien zur Identifikation von Risikopatienten, z.B. durch eine Familienanamnese.

Der Hausarzt kann mittels der Familienanamnese das individuelle Risiko des Patienten ermitteln und eine Überweisung an den Facharzt (Gastroenterologen) veranlassen. Bei einer familiären Disposition reicht der einfache Stuhlbluttest je nach Höhe des Risikos als Vorsorgemaßnahme meist nicht aus und daher wird dem Risikopatienten eine Darmspiegelung auf kurativer Basis empfohlen, die von den gesetzlichen Krankenkassen altersunabhängig erstattet wird.

"Der Hausarzt ist das wichtigste Bindeglied zwischen einem Risikopatienten, der über sein individuelles Risiko im Rahmen eines Beratungsgespräches von dem Hausarzt informiert wird und dem Facharzt, der letztendlich durch die hausärztliche Zuweisung eines solchen Patienten eine frühzeitige Untersuchung durchführen und das Erkrankungsrisiko deutlich minimieren kann", sagt Dr. Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung.

Der besondere Reiz der "Pri-Med Updates" für die teilnehmenden Ärzte liegt laut Aussage von Hans Rodewald, Geschäftsführer der Pri-Med Deutschland GmbH, in der Interaktivität: Es gibt zahlreiche Informationsquellen für Ärzte. Aber nur bei Live-Events mittels TED kann der Arzt erfahren, wie Hunderte Kollegen Fälle beurteilen, welche Untersuchungen die anderen Ärzte durchführen und welche Therapien favorisiert werden. Wer das ganze Jahr in seiner Einzelpraxis tätig ist, kann von diesem regen Austausch enorm profitieren."

Die ersten Pri-Med Updates 2007 sind in Hannover am 7. März, Frankfurt am 28. März und in Leipzig am 25. April 2007. Den Abschluss der Updates 2007 bilden die Veranstaltungen in Hamburg am 26. September, München am 24. Oktober und Berlin am 07. November. Weitere Informationen und Termine der Fortbildungsveranstaltungen finden Sie unter www.pri.med.de sowie www.felix-burda-stiftung.de.


Kontakt:

Felix Burda Stiftung
Bettina Müller
Director Marketing & Communications
Tel.: +49 89 9250 2710
Mobil: +49 172 7759 451
bettina.mueller@burda.com

Pri-Med Deutschland GmbH
Hans Rodewald
Geschäftsführer
T: 069. 20 457 20 20
m: 0174 990 74 42
HRodewald@Pri-Med.com
www.Pri-Med.de
Weitere Informationen: http://www.felix-burda-stiftung.de
uniprotokolle > Nachrichten > Interaktive hausärztliche Fortbildung für Darmkrebsprävention
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132577/">Interaktive hausärztliche Fortbildung für Darmkrebsprävention </a>