Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Aus dem Reich der Düfte - Von feinen Riechern, elektronischen Nasen und einem Leben ohne Gerüche

28.02.2007 - (idw) DFG Forschungszentrum für Molekularphysiologie des Gehirns

Veranstaltungen rund um das Thema "Riechen" bietet das DFG Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns (CMPB) dieses Jahr im Rahmen der weltweiten Brain Awareness Week (12. - 18. März 2007) an Düfte und Gerüche können viel mehr als uns oft bewusst ist. Sie lösen Emotionen und Stimmungen aus, warnen uns vor Gefahren und sagen uns, wen wir sympathisch finden und wen nicht. Doch nicht nur für den Menschen, auch für die Industrie spielen Düfte und Gerüche eine wichtige Rolle. Die Herstellung von Parfum, die Kontrolle von Nahrungsmitteln oder das Entdecken von Minen - ohne die Wahrnehmung von Gerüchen läuft hier gar nichts. In Vorträgen und Diskussionen erläutern Experten die neuronalen Grundlagen unseres Geruchssinns und was es für den Menschen bedeutet, nicht mehr riechen zu können. Außerdem wird erklärt, wie elektronische Nasen funktionieren und was Feinschmecker und Spürnasen besser können als andere. Abgerundet wird das Programm mit dem Film "Das Parfum".

Programm
Montag, 12. März 2007, 18:00 Uhr - Kino Stern-Theater, Sternstraße 7
"Spürnasen und Feinschmecker: über Schnüffeln und Schmecken"
Dr. Christian Margot (Firmenich, Genf)
Filmvorführung: "Das Parfum" (Eintritt 5,- ¤, Kartenvorverkauf ab 26.02.2007 im Stern-Theater, Reservierung auf http://www.cinemaxx.de sowie unter der Reservierungshotline 01805-24636299)

Mittwoch, 14. März 2007, 20:30 Uhr - DenkBAR im Apex, Burgstraße 46
"Ich kann Dich nicht riechen! Warum Gerüche so wichtig für den Menschen sind"
Prof. Detlev Schild (Universitätsmedizin, Göttingen)
Prof. Thomas Hummel (Technische Universität, Dresden)

Freitag, 16. März 2007, 18:00 Uhr - Pauliner Kirche, Papendiek 14
Vortrag und Diskussion
"Wie funktionieren elektronische Nasen und wo kann man sie einsetzen?"
Dr. Niko Papamichail (Eberhard Karls Universität, Tübingen)

Die Brain Awareness Week ist eine Initiative der Dana Alliance for Brain Initiatives und wurde 1995 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Öffentlichkeit besser über die Fortschritte und den Nutzen der Hirnforschung zu informieren. Seither wird die Kampagne weltweit von zahlreichen Organisationen aus Forschung, Wirtschaft und Politik unterstützt.

WEITERE INFORMATIONEN:
DFG Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Kerstin Mauth
Grisebachstr. 5
37077 Göttingen
Tel.: 0551 - 397065, Fax: 0551 - 3991246
E-Mail: kmauth@gwdg.de
www.cmpb.de
Weitere Informationen: http://www.events.cmpb.de
uniprotokolle > Nachrichten > Aus dem Reich der Düfte - Von feinen Riechern, elektronischen Nasen und einem Leben ohne Gerüche
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132850/">Aus dem Reich der Düfte - Von feinen Riechern, elektronischen Nasen und einem Leben ohne Gerüche </a>