Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Wirtschaftsfaktor Gesundheit: Gelungene Praxis - so geht' s!

02.03.2007 - (idw) Universität des Saarlandes

Dritte Veranstaltung der Initiative zur betrieblichen Gesundheitsförderung Saar-Pfalz mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen am 28. März 2007, 10 Uhr bis 16 Uhr, in Neunkirchen/Saar, Fa. viasit Bürositzmöbel GmbH, Boxbergweg 4. Professor Dr. med. Axel Buchter, Leiter des Instituts und Poliklinik für Arbeitsmedizin und Präventivmedizinisches Zentrum für arbeits- und umweltbedingte Erkrankungen der Universität des Saarlandes, lädt alle Interessierten herzlich ein.

Das Grußwort spricht Josef Hecken, Minister für Justiz, Gesundheit und Soziales.

Einladung als PDF:
Wirtschaftsfaktor Gesundheit: "Gelungene Praxis - so geht's!"
http://www.uniklinikum-saarland.de/mediadb/Uniklinik_Homburg/Aktuelles/pressemitteilungen/2007/Programm.pdf

Die Teilnahme ist gebührenfrei. Aus Kapazitätsgründen ist die Anzahl der Teilnehmer begrenzt. Wir bitten Sie aus diesem Grund um rechtzeitige Anmeldung bis 14. März 2007: Fax (06821) 290 8 290 an viasit Bürositzmöbel GmbH, zu. Hd. Herrn Günter Weber, Boxbergweg 4, 66538 Neunkirchen.

Im Rahmen von betrieblicher Gesundheitsförderung wird auch in saarländischen Unternehmen bereits einiges getan, das Lebensgefühl des Einzelnen an seinem Arbeitsplatz zu verbessern. Doch häufig verpufft die Wirkung dieser gut gemeinten Aktivitäten, weil sie nicht in ein Gesamtkonzept von betrieblichem Gesundheitsmanagement eingebunden sind.

Untersuchungen belegen inzwischen, dass ein Kosten-Nutzen-Verhältnis von 1:3 bis 1:6 möglich ist, wenn die Maßnahmen entsprechend aufeinander abgestimmt und in ein ganzheitliches, betriebliches Gesundheitsmanagement eingebunden sind. Diese erstaunliche Quote von "Return on Invest" sollte eigentlich alle Führungskräfte in Unternehmen ermutigen, in die Gesundheit und Arbeitszufriedenheit ihrer Beschäftigen zu investieren.

Machen Sie mit und übernehmen Sie als Führungskraft die Verantwortung,

o dass sich Ihre Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen und gerne zur Arbeit kommen,

o ältere Arbeitnehmer angemessene Arbeitsbedingungen finden,

o Über- und Fehlbeanspruchungen durch eine angemessene Arbeitskultur vermieden werden,

o Mitarbeiter ihre gesundheitsförderlichen Ressourcen stärken können,

o Familie und Beruf besser miteinander zu vereinbaren sind.

Machen Sie Ihr Unternehmen zu einer gesunden Organisation und steigern Sie damit Ihren Unternehmenserfolg.

Professor Dr. med. Axel Buchter, Direktor des Instituts und Poliklinik für Arbeitsmedizin und Präventivmedizinisches Zentrum für arbeits- und umweltbedingte Erkrankungen der Universität des Saarlandes, informiert ausführlich über die "Prinzipien der kombinierten betrieblichen und persönlichen Gesundheitsförderung". Petra Dann, Beraterin Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Techniker Krankenkasse, spricht über "Age-Management - beginnt jetzt!" Wie "Gesundheitsförderung mit emotionaler Intelligenz" funktioniert, berichtet Cornelia Schneider, GGW Gesundheitsmanagement Homburg. Dass "Betriebliches Gesundheitsmanagement Qualität braucht" zeigt Franz Gigout von der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS) auf. Zu "GMS-Gesundheit mit System - das Betriebliche Gesundheitsmanagement" spricht Uwe Marx von der Verwaltungsberufsgenossenschaft. Was das Thema "Wirtschaftsfaktor Gesundheit" bisher gebracht hat, erläutert Franz Gigout, LAGS.

Am Nachmittag können Interessierte an verschiedenen Workshops teilnehmen wie "Age-Management" (Dr. Brigitte Steinke und Petra Dahn, TK) oder "Balance-Gesundheit, Genuss und Wohlempfinden am Arbeitsplatz" (Oliver Beck, Personalleiter bei den Michelin Reifenwerken Bad Kreuznach und Trier). Weitere Workshops befassen sich mit "Dem gesunden Büroarbeitsplatz: von der Ergonomie zur Teamentwicklung" (Werner Schmeer, viasit Bürositzmöbel GmbH) und mit "Gesunder Energie in der Praxis" (Markus Veit, Leiter Team Führungskräfte/ Ausbildung, Rebekka Waldherr, Team Führungskräfte/Ausbildung STEAG Saar Energie AG).

Gegen 16 Uhr werden die Workshop-Ergebnisse in einer Posterpräsentation zusammengefasst und im Abschluss-Plenum diskutiert. Danach gibt es eine After-Work-Party, die dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch aller Teilnehmer dient.

Die Träger der Initiative "Wirtschaftsfaktor Gesundheit" sind:

o Professor Dr. med. A. Buchter, Institut und Poliklinik für Arbeitsmedizin der Universität des Saarlandes,

o Werner Schmeer, Geschäftsführer viasit Bürositzmöbel GmbH, Neunkirchen,

o Petra Dann, Techniker Krankenkasse, Abt. Gesundheitsmanagement in Unternehmen,

o Cornelia Schneider, Dipl. Psychologin, Physiotherapeutin und Coach, GGW Gesundheitsmanagement Homburg, und

o Franz Gigout, Geschäftsführer der LandesArbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS).

Programm-Übersicht:

9.50 Uhr - Empfang
10.00 Uhr - Begrüßung
Grußwort Herr Josef Hecken Minister für Justiz, Gesundheit und Soziales

"Gelungene Praxis - so geht´s!"
(Moderation: Ulrike Steinecke)

10.20 Uhr
Prinzipien der kombinierten betrieblichen und persönlichen Gesundheitsförderung
Prof. Dr. Axel Buchter, Universität des Saarlandes / Arbeitsmedizin

10.40 Uhr
Age-Management - beginnt jetzt!
Petra Dann, Beraterin Betriebliches Gesundheitsmanagement TK

11.00 Uhr
Gesundheitsförderung mit emotionaler Intelligenz
Cornelia Schneider, GGW Homburg

11.20 Uhr
Diskussion und Intermezzo
GGW Homburg

11.40 Uhr
Betriebliches Gesundheitsmanagement - braucht Qualität
Franz Gigout, LAGS

12.00 Uhr
GMS-Gesundheit mit System - das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Verwaltungsberufsgenossenschaft
Uwe Marx, Verwaltungsberufsgenossenschaft

12.20 Uhr
Mittagspause

13.50 Uhr
Nachgehakt: Das hat "Wirtschaftsfaktor Gesundheit" bisher gebracht
Franz Gigout, LAGS

14.00-15.00 Uhr
Workshops zu "gelungene Praxis" mit Beispielen aus Unternehmen

Workshop I: "Age-Management - Demografiewandel - Beispiel"
Dr. Brigitte Steinke, Petra Dann, Techniker Krankenkasse, Gesundheitsmanagenment

Workshop II: "Balance-Gesundheit, Genuss und Wohlempfinden am Arbeitsplatz"
Oliver Beck, Personalleiter, Michelin Reifenwerke Bad Kreuznach und Trier

Workshop III: Der gesunde Büroarbeitsplatz: von der Ergonomie zur Teamentwicklung"
Werner Schmeer, Geschäftsführer viasit Bürositzmöbel GmbH

Workshop IV: STEAG Saar Energie AG: "Gesunde Energie in der Praxis"
Markus Veit, Leiter Team Führungskräfte/Ausbildung, Rebekka Waldherr,
Team Führungskräfte/Ausbildung STEAG Saar Energie AG

15.45 Uhr
Posterpräsentation/Plenum-Abschluss
Präsentation der Workshop-Ergebnisse

ca. 16.15 Uhr
After-Workshop-Party
gemeinsamer Erfahrungsaustausch aller Teilnehmer

Kontakt für inhaltliche Fragen:
Professor Dr. med. Axel Buchter, Institut und Poliklinik für Arbeitsmedizin und Präventivmedizinisches Zentrum für arbeits- und umweltbedingte Erkrankungen der Universität des Saarlandes, Universitätsklinikum Gebäude 80.2., 66421 Homburg/Saar, Tel. (06841) 16-26801, Fax (06841) 16-26810, E-Mail: amabuc@uks.eu


Kontakt für organisatorische Fragen:
Werner Schmeer, Geschäftsführer viasit Bürositzmöbel GmbH, Boxbergweg 4, 66538 Neunkirchen, Tel. (06821) 29080, Fax (06821) 2908290, E-Mail: w.schmeer@viasit.com
Weitere Informationen: http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/arbeitsmedizin http://www.lags.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wirtschaftsfaktor Gesundheit: Gelungene Praxis - so geht' s!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/132985/">Wirtschaftsfaktor Gesundheit: Gelungene Praxis - so geht' s! </a>