Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Drei neue Professoren an der FH Brandenburg

03.03.2007 - (idw) Fachhochschule Brandenburg

Verstärkung für alle drei Fachbereiche Zum Beginn des Sommersemesters am gestrigen 1. März wurden gleich drei Professoren an die Fachhochschule Brandenburg (FHB) berufen. Alle drei Fachbereiche erfahren dadurch eine Verstärkung. Dr. Klaus Dölle übernimmt die Professur für "Allgemeinen Maschinenbau" im Fachbereich Technik, Dr. Thomas Schwotzer ist Professor für "web-basierte Lehre und Medienmanagement" im Fachbereich Wirtschaft und Dr. Roland Uhl lehrt als Professor für "Angewandte Mathematik / Theorie der Informatik" in den Fachbereichen Technik sowie Informatik und Medien.

Klaus Dölle wurde 1966 in Heidenheim an der Brenz geboren. Er absolvierte bei der Firma Voith eine Maschinenschlosserlehre und arbeitete dort als Reparaturschlosser. Nach seinem Wehrdienst studierte er allgemeinen Maschinenbau an der Fachhochschule Aalen. Nach Abschluss des Studiums 1990 startete er bei der Firma Voith als Konstrukteur und Entwicklungsingenieur. Nach einem einjährigen USA-Aufenthalt als Entwicklungsingenieur am US-Standort Appleton, Wisconsin arbeitete er zwei Jahre als Ingenieur für Spezialprodukte in Heidenheim und Ravensburg. Ein fünfjähriger USA-Aufenthalt als Leiter Forschung und Entwicklung am Voith US-Standort Appleton, Wisconsin schloss sich an. Dort promovierte er 2002 an der University of Wisconsin, Fakultät Agricultural Engineering, im Fachbereich Bilogical Systems Engineering. Während seiner Promotionszeit war er zusätzlich als freiwilliger Mitarbeiter beim United States Department of Agriculture Forest Products Laboratory in Madison, Wisconsin tätig. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland Ende 2002 arbeitete er bei Voith Ravensburg an verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Zuletzt war er dort als Leiter Technologie und Engineering tätig. Aus seiner über 20-jährigen nationalen und internationalen Berufszeit resultierten zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge, über 140 Patentanmeldungen, mit über 50 bereits erteilten Patenten. In seiner Freizeit stehen seine Frau und sein Sohn an erster Stelle. Prof. Dölle treibt gerne Sport, vor allem Judo, Taekwondo und Schwimmen stehen bei ihm hoch im Kurs.

Thomas Schwotzer wurde 1969 in Frankfurt (Oder) geboren. Nach dem Abitur an der Spezialschule für Mathematik und Physik Carl-Friedrich Gauß in Frankfurt (Oder) und dem Wehrdienst studierte er von 1989 bis 1994 Informatik an der Technischen Universität Chemnitz, anschließend war er bis 1996 an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus als Promotionsstudent und wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Bei der iXOS AG in München arbeitete er als Software-Entwickler, bevor er 1998 zur Condat GmbH, Berlin wechselte, wo er Tätigkeiten als Software-Entwickler und Projektleiter übernahm. Nach der Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft wurde Schwotzer Produktmanager für eine M-Business-Plattform (Skyware). Von Mai 2001 bis Mai 2006 war er durchgehend als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin beschäftigt. Er lehrte u.a. auf den Gebieten Semantic Web, mobile Systeme, Programmierung von Handys und forschte u.a. zu XML Topic Maps (Modell und Datenformat zur Formulierung von Wissensstrukturen) und verteiltes mobiles Wissensmanagement. 2003 absolvierte er einen Forschungsaufenthalt bei Ontopia AS in Oslo (Norwegen), 2004 erhielt er den Hauptpreis des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ausgelobten Wettbewerbs "Mit Multimedia erfolgreich starten" für seinen Beitrag zum "Musikverkauf in Bluetooth-basierten mobilen P2P-Netzen". 2006 erfolgte die Promotion an der TU Berlin zum Thema "Mobiles P2P-Informationssystem für das Wissensmanagement". Im vergangenen Dreivierteljahr leitete Dr. Schwotzer die Abteilung Forschung / Entwicklung bei der neofonie GmbH. Die FH Brandenburg kennt er bereits von einem Lehrauftrag zum Thema "Topic Maps". Auf diesem Fachgebiet will er weiter tätig sein, darunter auch in einer Arbeitsgruppe des Deutschen Instituts für Normung (DIN). In der Lehre wird er sich vorrangig mit Software-Engineering und objektorientierter Analyse, Design und Programmierung, Entwicklung sicherer Systeme, Semantic Web sowie mobilen Systeme (Programmierung auf Handys) und P2P-Systemen beschäftigen. Prof. Schwotzer lebt in fester Partnerschaft und hat eine Tochter.

Roland Uhl wurde 1956 in Karlsruhe geboren. An der Fakultät Mathematik der Universität Karlsruhe studierte er Mathematik. Nach dem Diplom war er dort sieben Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter und wurde 1993 promoviert. Danach übernahm er viele Jahre lang Lehraufträge an der Berufsakademie Karlsruhe und an der Fachhochschule Karlsruhe. Von 1999 bis 2001 war Dr. Uhl als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Koblenz-Landau tätig, von 2001 bis 2006 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Karlsruhe (Institut für Meteorologie und Klimaforschung). Dabei erarbeitete er u.a. eine Modellierung des Strahlungstransports in der Atmosphäre. Von April 2006 bis heute war er Lektor an der Universität Bremen. An der FH Brandenburg wird die Mathematik-Ausbildung in den beiden Fachbereichen Technik sowie Informatik und Medien seinen Schwerpunkt bilden. In seiner Freizeit spielt Prof. Uhl gerne Klavier.


uniprotokolle > Nachrichten > Drei neue Professoren an der FH Brandenburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133045/">Drei neue Professoren an der FH Brandenburg </a>